Dezember 2005

 
Preis: € 4,00
 
» Erscheinungsdatum: 12/2005 » NATUR & HEILEN abonnieren

THEMEN

BEWUSST-SEIN - Das Leiden und die Auflösung des Leidens

Das Gefühl des Leidens verschwindet, wenn man aufhört, Leid als solches zu bezeichnen. Sobald man eine Situation - so schmerzhaft sie auch sein mag - akzeptiert so, wie sie ist, ohne sie zu bewerten, verliert sie an Ernsthaftigkeit.

 

WISSENSWERTES - Impfungen auf dem Prüfstand

Ein heikles Thema ist es immer wieder, das Thema Impfen. Heikel, weil Daten aus wirtschaftlichen Interessen manipuliert werden, heikel, weil es mit viel Angst und Emotion beladen ist: Angst der Eltern, für ihre Kinder die falsche Entscheidung zu treffen, Angst von Impfärzten, sich mit Kritikern auseinander zu setzen, Angst von kritischen Ärzten und Heilpraktikern, wegen ihrer Stellungnahme angegriffen zu werden. Doch in den letzten Jahren hat die Auseinandersetzung mit dem Thema Impfen zu zahlreichen Initiativen geführt. Für deren regelmäßige wissenschaftliche Diskussionen bietet beispielsweise das Stuttgarter Impfsymposium ein Forum, zu dem der impfkritische Verleger Hans Tolzin am 13. Juni in diesem Jahr zum siebten Mal einlud. Dort tauschten sich nicht nur die verschiedenen Gruppierungen aus, die mit ihren jeweiligen Schwerpunkten ihrer kritischen Haltung gegenüber der gängigen Impfpraxis Ausdruck gaben, es konnten auch etwa 300 Ärzte, Heilpraktiker, Eltern, interessierte Laien und Betroffene in mehreren Vorträgen Informationen und Argumente zur Impfentscheidung einholen.

 

KÖRPER UND SEELE - Modernes Stress-Management

Anspannung und Entspannung gehören zum Leben, besser gesagt: zum Überleben des Menschen. Denn halten sich beide nicht die Waage, gerät der Organismus aus dem Gleichgewicht, Krankheiten sind die Folge, zum Teil mit tödlichem Ausgang. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit ist die Balance zwischen Hektik und Ruhe umso nötiger. Man ist in Stress-Situationen jedoch oft so festgefahren, dass man sich selbst nur schwer wieder daraus befreien kann. Hier können klassische Entspannungstechniken Hilfe leisten. Sie unterstützen Sie dabei, sowohl körperlich als auch seelisch lockerzulassen und loszulassen: Modernes Stressmanagement mit alten Methoden für die Gesundheit von Körper und Geist!

 

KRANKHEITEN - Leben mit Morbus Parkinson (1. Teil)

In Deutschland leben derzeit etwa 300000 Menschen, die von der Parkinson-Krankheit betroffen sind, Tendenz steigend. Verantwortlich für diese immer häufiger auftretende Krankheit ist die Rückbildung von Nervenzellen im Gehirn, die für die Bildung des Botenstoffes Dopamin zuständig sind. Dopamin ist aber notwendig für die Kommunikation zwischen den Nervenzellen, die wiederum vor allem motorische komplexe Abläufe in unserem Körper steuern. Wie kommt es zu dieser schweren Schädigung von Nervenzellen und gibt es Möglichkeiten, den langsam fortschreitenden degenerativen Prozess zu stoppen, der so vielen Menschen den Alltag sehr erschwert?

 

SANFTE MEDIZIN - Enzyme Wunderwerke des Lebens

Aufgrund weltweiter Untersuchungen weiß man, dass viele Menschen an einem Enzymmangel leiden, aus dem sich schwere bis schwerste Krankheitsbilder entwickeln können. Der Großteil der Bevölkerung ist also von Enzym-Mangelzuständen betroffen - ohne es zu wissen. Wenn man bedenkt, dass Enzyme Zündfunken für das "In-Gang-kommen" aller lebenserhaltenden Prozesse sind, wundert man sich mit Recht, dass das Auffüllen der Enzym-Defizite nicht eine der allerersten Behandlungsmaßnahmen in der medizinischen Praxis ist.

 

WISSENSWERTES - Der Weg aus der Angstspirale

Wie können wir ein Leben führen, das von Lebendigkeit und nicht vom Festklammern an scheinbaren Sicherheiten geprägt ist? Thomas Hübl, ein spiritueller Lehrer, der neben Ken Wilber und Andrew Cohen zu den international wichtigsten Vertretern einer evolutionären Spiritualität zählt, zeigt in seinen Büchern und Veranstaltungen, dass wir aus der Angstspirale herausfinden, wenn wir den Tag mit Präsenz und lebendigem Feuer füllen. Nadja Rosmann sprach mit ihm im Rahmen einer seiner Workshops.

 

GESUNDES LEBEN - Kräuter- und Duftkissen zum Selbermachen

In Leinen- oder Baumwollsäckchen gefüllt, unter das Kopfkissen gelegt, ins Badewasser gehängt oder im Kleiderschrank zwischen die Wäsche gegeben, können Kräuter ihre wohltuende Wirkung entfalten. Wenn im Laufe der Zeit der Geruch und damit die Wirkung der Pflanzen nachlassen, wird die Mischung einfach erneuert.