Juni 2006

 
 
» Erscheinungsdatum: 06/2006 » NATUR & HEILEN abonnieren

Dieses Heft ist leider vergriffen

Die einzelnen Artikel finden Sie aber in unserem Themenarchiv.



THEMEN

BEWUSST-SEIN - Die Lernaufgaben des Lebens

Alles, was wir erleben, enthält eine Botschaft. Das Leben spricht ständig zu uns. Die Sprache des Lebens ist die wichtigste Fremdsprache, die wir lernen sollten, bis sie uns nicht mehr fremd ist. Wenn wir diese Sprache beherrschen, haben wir gelernt, das Leben zu verstehen.



NATURHEILKUNDE Lebensretter Strophanthin Erste Hilfe bei Herzinfarkt & Angina pectoris

Obwohl Herzbeschwerden, Herzinfarkt und Angina pectoris heute an der Spitze krankheitsbedingter Todesfälle stehen und Strophanthin seit mehreren Generationen der erfolgreichste Wirkstoff dagegen ist - ohne schädigende Nebenwirkungen - wird es doch von der Schulmedizin kaum noch verordnet und durch andere, gewinnbringendere Medikamente ersetzt. Das Geschäft mit Herz-Krankheiten ist ein Wirtschaftsfaktor und es geht dabei um viele Milliarden Euro für die Pharmazeutische Industrie, für Klinikbetriebe, Kardiologie, Diagnostik, Nachsorge-Einrichtungen etc.



ERNÄHRUNG
- Kochen mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind uns allen gut bekannt. Wir benutzen sie zur Beduftung von Räumen, als wirkungsvolle Substanzen in Körperölen, Cremes und Lotionen und sogar zu Heilzwecken im Rahmen der Aromatherapie. Ihr Einsatz in der Küche ist jedoch relativ unbekannt und nicht weit verbreitet, dabei sind sie eine wunderbare Alternative zu den üblichen Aromastoffen, die in keinem Fertiggericht, Joghurts, Quarkspeisen oder Puddingpulver fehlen. Auch sind ätherische Öle eine ideale Alternative bzw. Ergänzung zu unseren herkömmlichen Kräutern und Gewürzen. Sie sind sehr sparsam in der Anwendung und ihr volles natürliches Aroma sowie ihre wertvollen Inhaltsstoffe sind eine Bereicherung für eine gesunde und schmackhafte Küche.



INTERVIEW Zur Besinnung kommen Interview mit Dr. Jon Kabat-Zinn

Unsere körperliche und geistige Gesundheit sowie unser ganzheitliches Wohlergehen stehen auf dem Spiel, wenn es uns nicht gelingt, in dieser aus den Fugen geratenen Welt wieder zur Besinnung zu kommen, als Individuen und als menschliche Gemeinschaft. Dies ist die zentrale These des bekannten amerikanischen Verhaltensmediziners und Meditationslehrers Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, dessen Programm der "Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit" (MBSR) weltweit in immer mehr Universitätskliniken, Krankenhäusern, Gesundheitszentren, aber auch in wirtschaftlichen und politischen Institutionen erfolgreich praktiziert wird. Doris Iding, ärztlich geprüfte Yoga-Lehrerin und Autorin mehrerer Bücher zu gesundheitlichen und spirituellen Themen, sprach mit ihm anlässlich seiner Vortrags- und Seminarreihe in Deutschland.



WISSENSWERTES - Gebärdensprache: Poesie mit Händen

Jeder hat sie schon einmal gesehen, die Menschen, die sich scheinbar wild gestikulierend unterhalten und dennoch dabei schweigen. In der Regel sind es Gehörlose, die man an der Straßenecke sieht oder im Bus. Sie "sprechen" bzw. gebärden die deutsche Gebärdensprache (DGS), eine eigenständige Sprache mit einer eigenen Grammatik und eigenen Vokabeln, die mit "Deutsch" (deutscher Lautsprache) eigentlich nichts zu tun hat.



KÖRPER UND GEIST - Mit Qigong die emotionale Kompetenz steigern

Das regelmäßige Üben von Qigong hat neben anderen Wirkungen auch nachhaltigen Einfluss auf das Gefühlsleben und die geistige Ruhe. Die geistigen und körperlichen Grundhaltungen im Qigong sind förderlich zur Entwicklung emotionaler Kompetenz, das heißt für einen guten Umgang mit den eigenen Gefühlen sowie denen anderer Menschen. Insbesondere in der Arbeit mit dem Herzzentrum und den Organen besteht die Möglichkeit, die Emotionen zu harmoni¬sieren und in einen "geheilten" Zustand zu transformieren.



GESUNDES LEBEN - Haare färben Natürliche Alternativen zur Chemie

Seit langem experimentieren Menschen mit Farben. Was früher sehr mühsam und oft Teil eines langwierigen Rituals war, ist heute selbstverständlich. Fast 50 % der Frauen, aber auch nicht wenige Männer, verändern ihre Haarfarbe, zumindest ab und zu. Während manche Lust auf ein neues Erscheinungsbild haben, sind andere schockiert über ein plötzliches Grau auf dem Kopf und möchten es so schnell wie möglich wieder loswerden. Wer nicht zu chemischen Farben greifen möchte, dem bietet die Natur hervorragende Alternativen in Form von Pflanzen- oder auch - weniger bekannt - Lebensmittelfarben.