Schlüssel zur Gesundheit: Unsere Darmbakterien

Revolutionäre Erkenntnisse rund um den Darm stellen bisherige Theorien auf den Kopf: Gemeinsam mit 100 Billionen Mikroorganismen bildet jeder Mensch einen sogenannten Superorganismus. Das komplex ineinandergreifende Miteinander von Mensch und Mikroorganismen sorgt für Gesundheit, gute Stimmung, bessere Gedächtnisleistungen und vieles mehr.

 „Gesundheit beginnt im Darm“ – eine Weisheit, die seit Urzeiten von Heilern weltweit intuitiv berücksichtigt wird. Eine Bestätigung dessen und bahnbrechende neue Erkenntnisse liefert das Human Microbiome Project (HMP). Es wurde 2008 vom Gesundheitsministerium der USA mit dem Ziel angestoßen, das menschliche Mikrobiom, also die Gesamtheit aller auf oder im Menschen lebenden Mikroorganismen, zu identifizieren und zu charakterisieren. Viele Forschergruppen, auch außerhalb der USA, haben seither mehr als tausend Bakterienspezies mit molekularbiologischen Methoden beschrieben, die bisher völlig unbekannt waren. Sie untersuchten zudem, ob, wie und unter welchen Voraussetzungen sich Veränderungen des Mikrobioms auf Gesundheit bzw. Krankheit auswirken. Diese Grundlagenforschung soll unter anderem neuartige Erkenntnisse für weltweit grassierende Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes mellitus, Darm- oder Krebserkrankungen liefern. 

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Märzheft 2017 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld