Waldheilkunde – Was wäre unser Leben ohne Wald?

Der Waldbestand der Erde ist nicht unerschöpflich. Unbegrenzt dagegen scheinen die positiven gesundheitlichen Auswirkungen des Waldes auf unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele. Obwohl der Wald von der Zerstörung durch den Menschen stark bedroht ist, schenkt er uns dennoch seine vielseitige Heilkraft.Das Kennzeichen des Waldes ist sein abwechslungsreicher und vielfältiger Lebensraum, der zahlreichen Bäumen, Sträuchern, Kräutern, Gräsern, Farnen, Moosen, Flechten, Pilzen und nicht... » Weiterlesen

26. August 2011 MENSCH, NATUR UND UMWELT

Sich selbst umarmen

Liebe zu sich selbst zu entwickeln – auch zu seinen Ängsten und seinem Leid, das ist die Botschaft von Thich Nhat Hanh, dem buddhistischen „Meister der Achtsamkeit“. Sich selbst zu umarmen, öffnet alle Türen.Es ist wichtig, negative Energien wie Eifersucht oder Angst zu transformieren, weil sonst die Gefahr besteht, von ihnen zerstört zu werden. Sie müssen deshalb etwas unternehmen, um für die negativen Energien in Ihnen zu sorgen. Berühren Sie den Samen der Achtsamkeit in sich und laden Sie... » Weiterlesen

26. August 2011 BEWUSST-SEIN

Trocknen im Trend – Dörrobst und -gemüse hausgemacht

Neigt sich der Sommer seinem Ende zu, kommen Obst- und Gemüsefreunde voll auf ihre Kosten. Rotbackige süße oder säuerliche Äpfel, saftige Birnen und reife Pflaumen lassen allein schon durch ihr Aroma das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch wie kann man die nahrhaften Energiebomben auch für die nächsten Monate haltbar machen? Eine der ältesten Konservierungsmethoden ist das Dörren. Wie man die Kraft von Sonne und Wind dafür nutzt, vollreifes Obst mit relativ wenig Aufwand über den Winter zu... » Weiterlesen

26. August 2011 ERNÄHRUNG

Die Thymusdrüse – Kleines Organ für eine starke Abwehr

Im Thymus wird die „Privatarmee“ zur Abwehr von Krankheiten schon im frühen Kindesalter aufgebaut. Sie steht dann jederzeit bereit, um in den Körper eindringende Krankheitserreger, wie Bakterien, Viren, Pilze oder auch Gifte, rasch und sicher zu vernichten. Die Thymusdrüse (die deutsche Bezeichnung dafür ist Bries) wird auch als das Gehirn der körpereigenen Abwehr bezeichnet. Bei der Geburt ist sie sogar das größte Organ des Lymphsystems. Milz und Lymphknoten sind dagegen zu diesem Zeitpunkt... » Weiterlesen

26. August 2011 KRANKHEIT & HEILUNG

Kinder, raus in die Natur!

Wenn Kinder den Regen, das Feuer, den Matsch, den Wald, den Strand, die Berge erforschen, gehen hinter einer Welt viele weitere Welten auf. Unmittelbar und intensiv erleben sie die Gesetzmäßigkeiten der Natur – und wie sie als Lehrerin wirken kann.Die meisten Menschen möchten im Einklang mit der Natur leben, und so wünschen sich viele Eltern, dass ihre Kinder sich als Teil des Ganzen und nicht getrennt vom Reich der Pflanzen und Tiere erleben können. Einige Urvölker dieser Erde kennen diese... » Weiterlesen

22. Juli 2011 KINDERGESUNDHEIT

Unter ständigem Druck – Tabuthema Reizblase

Die Lebensqualität von Menschen mit einer gereizten Blase ist oft massiv eingeschränkt, da der ständige – auch nächtliche – Drang, zur Toilette zu müssen, sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führt. Dabei hat die Naturheilkunde einiges zu bieten, das Erleichterung verspricht.In Deutschland ist etwa jeder Fünfte über 40 Jahre von einer Überaktivität der Harnblase betroffen. Obwohl die Blase noch nicht voll ist, verkrampft sich die Blasenmuskulatur, und man muss zur Toilette gehen – oder... » Weiterlesen

22. Juli 2011 KRANKHEIT & HEILUNG

Kinderhomöopathie – Den Schlüssel zum Unbewussten finden

Wer homöopathisch mit Kindern arbeitet, sollte nicht nur tiefgreifende Kenntnisse über die Psyche des Kindes haben. Auch ein Gespür für den Familienhintergrund sowie für den Zustand der Mutter während der Schwangerschaft und der Geburt ist wesentlich. Hinzu kommen Techniken, die Aufschluss darüber geben können, was ein Kind belastet, aber noch nicht aussprechen kann.Dr. Farokh J. Master ist Kinderarzt, Neurologe, Onkologe und einer der bekanntesten homöopathischen Ärzte Indiens. Seit 1980 hat... » Weiterlesen

22. Juli 2011 IM GESPRÄCH MIT

Die Milchmittel in der Homöopathie

Innerhalb der Klassischen Homöopathie bilden die aus der Muttermilch des Menschen und unterschiedlicher Säugetiere gewonnenen Arzneimittel eine eigene Gruppe. Die Muttermilch steht für körperliche und seelische Nahrung, für Wärme, Nähe und Fürsorge. So haben alle Milchmittel eines gemeinsam: den Schutz eines verletzlichen, abhängigen Wesens und seine Entwicklung zu garantieren.Die Milchmittel, auch Lacs (aus dem Lateinischen: Milch) genannt, werden alle aus Muttermilch gewonnen, sowohl aus der... » Weiterlesen

22. Juli 2011 HOMÖOPATHIE