Januar 2009

 
Preis: € 4,00
 
» Erscheinungsdatum: 01/2009 » NATUR & HEILEN abonnieren

THEMEN

BEWUSST-SEIN - "Ja, wir schaffen es!'

Was könnte uns an der Schwelle zum neuen Jahres mehr inspirieren als die hoffnungsvolle Rede, die Barack Obama in der Nacht seines Wahlsieges am 5. November 2008 vor Millionen von Menschen in und außerhalb der USA gehalten hat. Und dies 45 Jahre nachdem sich Martin Luther King, inspiriert durch Mahatma Gandhis Prinzip des "Satyagraha", des gewaltlosen Widerstands, in seiner legendären Rede "I have a Dream - Ich habe einen Traum" an die diskriminierten Schwarzen und Mittellosen gewandt hatte. Auch wenn viele Leser sicher die Gelegenheit hatten, die Worte Barack Obamas in den verschiedenen Medien nachzulesen, möchten wir ausgewählte Textpassagen aus dieser lichtvollen Rede noch einmal veröffentlichen.



GANZHEITLICHES LEBEN - Yoga heute - Meditation in Stille und Bewegung

Schätzungsweise drei Millionen Menschen praktizieren in Deutschland Yoga. Und die Zahl der Interessierten wächst weiter. Der Grund ist einfach: Der moderne Mensch, der sein Leben nahezu tagein, tagaus sitzenderweise - vor dem Computer, dem Fernseher, im Auto - verbringt, sehnt sich nach Entspannung, nach einer Entkrampfung des Körpers, nach einer Entlüftung des gedankenschweren Gehirns, nach einer Leichtigkeit der Seele. Hierfür scheint Yoga wie geschaffen.



NATURHEILKUNDE - Risiko Schlaganfall:Wenn jede Minute zählt Alternative Maßnahmen zur Vorbeugung und Nachbehandlung

Schlaganfälle stehen in der Todesursachenstatistik nach dem Herzinfarkt auf Platz 2 und gehören somit zu den häufigsten Ursachen für Invalidität im höheren Lebensalter. Nicht selten führt ein Schlaganfall zu lebenslanger Pflegebedürftigkeit. Die Zahlen sind steigend und dies hängt auch mit dem modernen, hektischen Lebensstil zusammen, der eine naturgemäße, bewusste Lebensweise kaum noch zulässt. Je schneller jedoch medizinische und physiotherapeutische Maßnahmen nach einem Schlaganfall getroffen werden, desto geringer sind in der Regel die Folgekomplikationen. Auch in der Nachbehandlung, vor allem wenn diese die Akupunktur und Homöopathie mit einbezieht, kann viel erreicht werden. Am günstigsten ist es natürlich, wenn es überhaupt nicht zu einem solchen Schlag kommt, indem man ihm rechtzeitig vorbeugt. Aber wie?



INTERVIEW - Die Menschheitsgeschichte ist eine Heilungsgeschichte

Interview mit Hans-Peter Dürr
Was sich in uns abspielt, ist viel reicher, viel kreativer als das, was die Wissenschaft, die Medizin inbegriffen, uns glauben lassen will. Wir befinden uns dauernd in einem Zustand, der potentiell alle Möglichkeiten offen lässt. So auch im Bereich der Heilung. Denn Heilung, so Prof. Hans-Peter Dürr, ist ein ständiger Schöpfungsakt. Durch Meditation bzw. Innenschau können wir in den Raum abtauchen, in dem alle "Kann-Möglichkeiten", in dem alle Potentialitäten einer Heilung gespeichert sind. Anne Devillard sprach mit dem bekannten Quantenphysiker über Heilung im Rahmen der Veröffentlichung ihres Anthologie-Buches "Heilung aus der Mitte - Werde der, der du bist".



ERNÄHRUNG - Die Açai-Beere: eine vielversprechende Antioxidanzien-Quelle

Die Erfolgsgeschichte der Açai-Beere begann, als Surfer die dunkel-violette, energieliefernde Frucht für sich entdeckten. Als Saft oder Sorbet wurde Açai zuerst in einigen Strandbuden Brasiliens angeboten und fand von dort nach und nach den Weg in die Großstädte des Landes, allen voran Sao Paulo und Rio de Janeiro, wo man sie heute in Fitnesscentern, Sportclubs, Saftbars und Restaurants bestellen kann. Von Brasilien aus startete die kleine purpurne Beere ihren Siegeszug in die USA und erobert nun Deutschland, wo die ersten Açai-Cafés eröffnet wurden. Besonders Sportler schätzen die Açai als Energiespender. Aber nicht nur sie, denn die kleine Beere stellt sogar die Goji-Beere durch ihre hoch konzentrierten Vitalstoffe in den Schatten.



NATURKOSMETIK
- Sanfte Körperpflege mit Schüßler-Salzen: Naturkosmetik der besonderen Art

Nicht nur mit der inneren Einnahme von Schüßler-Mineralsalzen können Erfolge erzielt werden. Auch äußere Anwendungen mittels Salben und Cremes unterstützen und regulieren den gesamten Organismus sehr wirkungsvoll. Während Schüßler-Salben bereits breite Anwendung finden, sind pflegende Schüßler-Hautcremes immer noch wenig bekannt.



GESUNDES LEBEN
- Kein Alkohol zum Après-Ski! Kräutertees wärmen besser

Wer an einem kalten Wintertag völlig durchgefroren nach Hause kommt, mit kalten Händen und eisigen Füßen, der kann mit einem heißen Getränk einer möglichen Erkältung vorbeugen. Wenn die Temperaturen fallen, trinken viele Menschen gerne mal etwas Hochprozentiges, um die Kälte zu bekämpfen. Gerade auf Skipisten, Loipen und Wanderwegen gehört Alkohol zu den beliebtesten Mitteln gegen den Frost. Doch, wer zu Glühwein greift, um weniger zu frieren, erreicht damit das Gegenteil: Denn anstatt den Körper aufzuwärmen, sorgt Alkohol dafür, dass der Frierende noch schneller auskühlt. Nicht aber heiße Kräuter- oder Früchtetees: Sie sind unschlagbar bei Unterkühlung!