Anthroposophische Medizin – Kinder ganzheitlich behandeln

Erkältungen, Magenbeschwerden und andere Infekte gehören zu den frühesten Erfahrungen des Körpers: Erst durch sie „lernt“ er, sich mit der Umwelt auseinanderzusetzen und Abwehrmechanismen zu entwickeln. Darum ist es völlig normal, wenn die Kleinen häufig erkranken. Natürliche Arzneimittel fördern diese Prozesse und lassen den jungen Organismus gestärkt aus einer Krankheit hervorgehen.

In der Kindheit liegen Gesundheit und Krankheit oft nah beieinander. Vielen Eltern ist es daher wichtig, sanft zu behandeln. Anthroposophische Medizin, Homöopathie und andere Mittel aus der Naturheilkunde bieten hier eine gute Alternative: Sie fördern den Gesundungsprozess auf natürliche Weise, indem die Symptome nicht unterdrückt, sondern so reguliert werden, dass sie die Heilung unterstützen und das Kind seelisch und körperlich gestärkt aus einer Krankheit hervorgehen kann. Zu den häufigsten Erkrankungen werden im Folgenden verschiedene Präparate vor allem von den anthroposophisch ausgerichteten Firmen Wala und Weleda (wenn nicht anders gekennzeichnet) vorgestellt sowie begleitende Tipps aufgezeigt. Erfahrungsgemäß kann den kranken Kindern hiermit sanft und sicher geholfen werden, um rasch wieder auf die Beine zu kommen.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Septemberheft 2013 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld