Aphrodisiaka – Rezepte aus der Natur: Lust und Liebe neu beleben

Glücklich allein ist die Seele, die liebt – dieser Goethe-Vers vermittelt unverändert unsere Freude an seelischer und körperlicher Nähe. Die Realität sieht oft anders aus: Sexuelle Lustlosigkeit ist weit verbreitet – und sie ist immer noch ein Tabu. Doch mit gegenseitigem Verständnis und so mancher Rezeptur aus der Natur gelingt es, die Libido wieder wachzuküssen.  

 Die Sehnsucht nach einem gesunden und erfüllten Liebes- und Sexleben begleitet uns Menschen ein Leben lang. Doch trotz tiefer Nähe geht oft im Laufe der Zeit die Anziehung verloren. Statt gelebter und kreativer Intimität schleicht sich ein Verlust der Libido ein. Grund dafür ist, neben dem Abbau der körperlichen Vitalität, vor allem der Alltag. Denn im Laufe des Zusammenlebens wird aus Leidenschaft Routine, und das anfängliche Feuer der Erotik brennt nur noch auf kleiner Flamme. Beruflicher Stress und die Organisation der Familie lassen einer sinnlichen Zweisamkeit wenig Raum. Hinzu kommt: „Der andere ist nicht mehr neu und aufregend, über die Jahre geschaffene Gewohnheiten verdrängen die spontane und knisternde Begegnung mit dem Partner. Der Austausch von Zärtlichkeiten, der zu Beginn der Beziehung ganz von selbst geschah, reduziert sich nunmehr auf einen flüchtigen Abschiedskuss“, schreiben die Paartherapeuten Astrid Bust und Björn Leimbach in ihrem Buch „Zueinander finden“.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Maiheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld