Ayurvedische Küche – „Du bist, was du isst“

Die Nahrungsmittel haben im Ayurveda einen zentralen Stellenwert. Auch in der westlichen Naturheilkunde kennen wir den Spruch „Eine Krankheit hat viele Väter, aber nur eine Mutter: die Ernährung“.

Erste Kontakte mit der Welt des Ayurveda geschehen häufig durch eine Ernährungsberatung. Die individuelle Konstitution und der aktuelle Gesundheitszustand des Klienten sind die Grundlage aller nachfolgenden Empfehlungen. Auf dieser Basis entwickeln ayurvedische Therapeuten und Berater anschließend ein typgerechtes individuell maßgeschneidertes Ernährungskonzept. Dabei geht es in der Beratung vor allem darum, die Ratsuchenden zu motivieren und heilsame Veränderungsprozesse anzuregen, denn aus ayurvedischer Sicht wirkt Nahrung immer auf allen Ebenen von Körper, Geist und Seele.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2013 lesen.

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld