Bio-Zierpflanzen – Öko-Grün für Haus und Wintergarten

Bei „Bio“ denkt man unwillkürlich an Lebensmittel. Was schon länger bei Obst und Gemüse als Gütemerkmal üblich ist, gilt nun auch beim Kauf von Pflanzen. Der Herbst ist perfekt, um sich Bio-Zimmerpflanzen in die Wohnräume zu holen – bei manchen ist sogar das Naschen erlaubt!

 Während Bio-Gewürzkräuter buchstäblich schon in vieler Munde sind, machen sich Zierpflanzen aus ökologischem Anbau in Haus und Garten noch rar. Doch der Samen für die weite Verbreitung von Bio-Primeln und Co. ist längst gelegt. Der ökologische Anbauverband Bioland, die Anbaugemeinschaft Bio-Zierpflanzen und die nordrhein-westfälische Landwirtschaftskammer wollen miteinander den umweltfreundlichen Zierpflanzenanbau aufblühen lassen: „Wir arbeiten zusammen in dem vom Bundeslandwirtschaftsministerium finanzierten Projekt ‚Entwicklung und Optimierung des Zierpflanzenanbaus zu nachhaltiger und ökologischer Produktion‘. Seit 2011 ist es uns gelungen, deutlich mehr Gärtner und Händler für den Bio-Anbau zu gewinnen und die Produktionsbedingungen zu optimieren“, berichtet Projektkoordinatorin Andrea Frankenberg. Mittlerweile gibt es im Frühjahr ein umfangreiches Sortiment an Bio-Balkonblumen. Jetzt im Herbst sind zahlreiche Bio-Stauden und Gräser, aber auch Zimmerpflanzen-Klassiker wie Alpenveilchen und Weihnachtssterne im Angebot.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Oktoberheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld