Das Ergrünen des Selbst

Dem Bild eines von der Natur getrennten Selbst setzt Umweltaktivistin Johanna Macy das Bewusstsein eines ökologischen Selbst entgegen, das den gesamten Planeten einschließt und in der Welt seinen eigenen Körper erkennt.

 In unserer Welt geschieht derzeit etwas sehr Wichtiges, über das aber nichts in den Zeitungen steht. Ich empfinde es als die faszinierendste und hoffnungsvollste Entwicklung unserer Zeit, was einer der Gründe dafür ist, dass ich mich glücklich schätze, gerade jetzt zu leben. Es hat damit zu tun, wie wir uns selbst sehen – oder unser Selbst. Und hier ist etwas im Umbruch. Die uns allen von Kind auf geläufige Vorstellung vom Selbst, die uns anerzogen wurde und die unsere Gesellschaft uns immer wieder bestätigt, verliert allmählich an Boden. 

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Maiheft 2021 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld