Das heilende Feld - Interview mit Klaus-Dieter Platsch

Stellen Sie sich vor, Sie wären erkrankt und kämen zu einem Arzt, der Ihnen mit offenem Herzen begegnet. Mit menschlicher Wärme und einer wohlwollenden Grundhaltung. Um wie viel leichter fiele es Ihnen, sich ihm in Ihrer Situation ganz anzuvertrauen und sich in Ihrer Ratlosigkeit zu öffnen?

Eine heilsame Begegnung ist eine, die von Herz zu Herz stattfindet. In einer solchen Herzensatmosphäre darf alles sein, alles ausgesprochen werden. Jede Frage, jede Klage, jeder Zweifel und jede Hoffnungslosigkeit. All das darf auf einen verlässlichen Boden von Vertrauen fallen. Ein Vertrauen, mit dem die ersten Samen der Heilung gesetzt werden können, ein Vertrauen, das sie hegt und pflegt, bewässert und wärmt. Vertrauen, auf dessen Boden medizinische Entscheidungen wie das Abwägen diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen in Bezug zu den individuellen Bedürfnissen, Besonderheiten und Möglichkeiten gebracht werden können. Hier ist Medizin keine kühle, sachliche Angelegenheit, sondern sie dient dem schutzbedürftigen und hilfesuchenden Menschen durch Zuwendung, Achtsamkeit und Liebe. Die Verbreitung dieser heilenden Medizin ist das Anliegen von Dr. Klaus-Dieter Platsch, Arzt für Innere Medizin und Chinesische Medizin sowie Autor mehrerer Bücher zum Thema Heilung. NATUR & HEILEN sprach mit ihm über das, was er als „das heilende Feld“ bezeichnet, und darüber, was wir selbst für unsere Heilung tun können. 

Kommentare

Sonntag, 10.04.2011 13:40 | Bianca
Wieder einmal kam Ihr Heft im richtigen Moment, in einer Zeit, wo für mich fast die Welt zusammenbrach. Aber der Bericht über Dr. Platsch hat mir viel Mut gemacht, an Heilung zu glauben. Und der Beitrag über Paracelsus im gleichen Heft macht diese Ausgabe so stimmig, dass ich nur sagen kann: Weiter so!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld