Deine Chance ist, genau das gerne zu tun, was du gerade tust

Das Leben selbst stellt uns immerzu vor neue Aufgaben – im Umgang mit uns selbst, mit anderen Menschen, in unserem Beruf. Keine Minute sollten wir durch Unachtsamkeit verschwenden, sondern mit Ruhe und Hingabe einfach tun, was in diesem Moment dran ist.

 Unsere Welt, wir Menschen eingeschlossen, entwickelt sich ständig weiter und befindet sich auf dem Weg zur Optimierung. Egal, unter welchen Voraussetzungen wir ins Leben starten – ob spärlich oder reichlich mit Talenten ausgestattet –, haben wir alle die Möglichkeit, uns vom Niedrigen zum Hohen, vom Dummen zum Klugen zu entwickeln. Das ist unser Schicksal. Die Angebote der Welt, des Lebens und unseres Gehirns sind ausreichend vorhanden. Es kommt nur darauf an, diese Vielfalt zu nutzen. Das Schicksal ist also nicht irgendeine unkalkulierbare Macht, die uns beherrscht, sondern es ist die Plattform, das Betriebssystem, auf dessen Basis wir arbeiten. Mehr nicht! Was wir daraus machen, liegt an uns selbst.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Januarheft 2016 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld