Den Weg des Herzens gehen

Wenn das Leben nicht unseren Erwartungen entspricht, wird der Verstand womöglich fatalistische, bedrückende Szenarios entwerfen, weil er gerade nur Begrenzungen sieht und keinerlei Chancen. Diese Worst-Case-Szenarien sorgen dafür, dass wir das aufgetretene Hindernis wie eine lebenslängliche Strafe empfinden. Sie verleiten uns dazu, das Leben nach einer Kündigung oder nach dem Scheitern einer Beziehung nicht mehr für lebenswert zu halten. Wenn wir es jedoch schaffen, uns von diesen Gedanken loszureißen und stattdessen in einen Dialog mit unserem Herzen zu treten, werden wir mit dem Vertrauen belohnt, dass wir diese schwierige Phase schließlich überwinden werden.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld