Der Telomer-Effekt: Aktivieren Sie Ihren inneren Jungbrunnen!

Bis ins hohe Alter geistig und körperlich vital zu bleiben, das wünschen sich die meisten Menschen. Tatsächlich können wir selbst viel dazu beitragen, dass dieser Wunsch wahr wird. Ein Schlüssel sind die Telomere, die Schutzkappen unserer Chromosomen im Kern jeder Körperzelle. Wie die noch junge Forschung zeigt, reagieren sie sehr genau darauf, welchen Lebensstil wir führen. Auch wenn wir ihn zum Besseren ändern.

 Er ist wohl so alt wie die Menschheit: der Traum von der ewigen Jugend. Glaubten die alten Griechen noch, Nektar und Ambrosia würden zumindest ihren Göttern zur Unsterblichkeit verhelfen, tüftelten später die Alchemisten an den Königshöfen an wundersamen Lebenselixieren für ihre Herrscher. Doch bis heute ist es beim Mythos geblieben. Immerhin gibt es inzwischen wissenschaftliche Studien, die Anhaltspunkte dafür liefern, wie wir zumindest gesund älter werden. Interessanterweise kommen sie zu dem Schluss, dass es im Wesentlichen nicht um eine äußere Substanz geht, die wir benötigen, sondern um etwas in unserem eigenen Inneren. Die Suche führt zu den Inseln in der Mitte unserer Körperzellen, in den Zellkern. Telomere und Telomerase heißen die Zauberworte, und die Entdeckung ihres Zusammenspiels 1985 ist so zentral, dass die amerikanische Molekularbiologin Prof. Dr. Elizabeth Blackburn dafür 2009 mit zwei weiteren Kollegen den Nobelpreis für Medizin erhielt.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Märzheft 2019 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld