Die Blütenapotheke - Über die Heilkraft essbarer Blüten

Lavendel, Salbei, Thymian, Veilchen und Rosen haben einiges gemein: Es sind nicht nur zauberhaft aussehende und duftende Heilpflanzen – man kann auch ihre Blüten essen. Sie schmecken köstlich und tragen ganz nebenbei zur Gesunderhaltung bei.

Die mediterrane Küche macht es uns vor: Die Blüten des Universalheilmittels
Lavendel sind seit jeher in der französischen Gewürzmischung „Kräuter der Provence“ enthalten, und Zucchini-Blüten, ob frittiert oder gefüllt, gehören traditionell zu den Highlights der italienischen Küche. Und auch bei uns entwickelt sich langsam ein Trend zu essbaren Blüten. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass die Verwendung von Blüten in der Küche nichts Exotisches war. Unsere Großmütter wussten noch, dass die Ringelblume der „Safran für arme Leute“ ist und dass man damit den Kuchen „gehl“ macht, aber auch Butter und Soßen färben kann. Safran war einfach immer schon zu teuer dafür. Kurz gesagt: Sie wussten, dass man mit Blüten färben, würzen, dekorieren kann – und oft war auch die starke Heilkraft von Pflanzen ganz selbstverständlich im Wissen um ein gesundes Leben vorhanden.

Allerdings geht es beim Verzehr von essbaren, heilkräftigen Blüten unter anderem auch ums Maßhalten. Denn die Blüten sollen ja kein ganzes Gericht ergeben, sondern eine dekorative, besonders delikate und wohltuende Zutat sein. Sie sind das i-Tüpfelchen eines Gerichts und sollen Vielfalt auf den Teller bringen, das Auge mitgenießen lassen und das Befinden verbessern. Übrigens kann der übertriebene Verzehr von Blüten einen leicht abführenden Effekt haben. Insgesamt regt also die sparsame und ausgewählte Verwendung von Blüten in der Küche dazu an, auf Qualität statt Quantität zu achten – für viele Menschen mit Gewichtsproblemen bietet sich hier ein Anreiz, Essgewohnheiten zu überdenken und die Umstellung „durch die Blume“ zu erleichtern und zu versüßen.

 

Den vollständigen Beitrag können Sie im Juniheft 2011 lesen.

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld