Erster Ginseng-Garten Europas – Asiatische Heilwurzel in Norddeutschland

Wer an die Lüneburger Heide denkt, hat die Farbe Lila vor Augen. Niemand würde in dieser Landschaft ein jahrtausendealtes „Allheilmittel“ aus dem fernen Osten vermuten, eine Pflanze, die als Symbol für Kraft, Gesundheit und ein langes Leben gilt. Doch ein Hof im niedersächsischen Bockhorn baut Koreanischen Ginseng an – derzeit der einzige Ginseng-Garten Europas!

 Wenn im Sommer die Besenheide blüht, entfaltet die Lüneburger Heide ihren ganz eigenen Charme. Kräftiges Lila von vielen Millionen Blüten färbt die Region – durchsetzt vom satten Grün der Wacholderbüsche und dem silbrigen Weiß der Birken. Es ist eine Urlandschaft, die seit der Jungsteinzeit auf nährstoffarmen Sandböden entstanden ist. Heute wird sie durch Herden von Heidschnucken offen gehalten. Wer würde in dieser Umgebung eine exotische Gebirgswaldpflanze erwarten – ein Gewächs, das auf der anderen Seite der Erde als eine der mächtigsten Heilpflanzen gilt? 

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Juliheft 2019 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld