Flor Essence – 8-Kräuter-Kur mit enormem Heilpotenzial

Wer die Verantwortung für seine Gesundheit nicht allein in andere Hände geben möchte, sucht zur Vorbeugung oder im Krankheitsfall nach Möglichkeiten, um seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Weitgehend unbekannt oder in Vergessenheit geraten ist hierbei die außergewöhnliche Kräutermixtur Flor Essence – der „heilige Trank der Indianer“, der u. a. erfolgreich bei der Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt werden kann.

 Häufig ist es der Zufall, der heilen hilft. Im Falle des indianischen Kräutertranks Flor Essence war es die kanadische Krankenschwester René Caisse (1889–1978), die die überaus heilsame Kräuterrezeptur bei einer alten Dame zufällig entdeckte. Jene berichtete, dass sie eine lebensbedrohliche Erkrankung dank des heiligen Tranks der Medizinmänner der Ojibwas überstanden hatte. Zu diesem Zeitpunkt bestand das Getränk aus 4 Pflanzen, doch im Laufe von Caisses Forschungsarbeit wurde es um 4 weitere Kräuter ergänzt. René Caisse setzte sich zeit ihres Lebens für den indianischen Trank ein und machte ihn weit über die Grenzen Kanadas hinaus bekannt. Seither hat Flor Essence zahlreichen chronisch kranken Menschen mit den unterschiedlichsten Leiden, selbst Krebspatienten, zu einer deutlichen Besserung ihrer Beschwerden verholfen – oft sogar bis zur völligen Heilung.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Dezemberheft 2020 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld