Griechisches Eisenkraut – Hilfe bei geistiger Erschöpfung

Das vorzeitige Nachlassen der Gehirnfunktionen nimmt ständig zu, genauso wie häufige Stimmungstiefs, Schlaf- und Essstörungen. Dagegen scheint ein Kraut gewachsen zu sein. Forscher bestätigten jüngst die eindrucksvolle Wirkung von Griechischem Eisenkraut bei Erkrankungen, die auf einem Mangel des Botenstoffs Serotonin beruhen.

Das Griechische Eisenkraut liebt die Trockenheit der Bergwelt Griechenlands und soll seinen Bewohnern der Legende nach seit ewiger Zeit Gesundheit schenken. Als Genusstee während des Tages und als Heiltee ist der Bergtee fast allen Griechen bekannt. Hierzulande kam er jüngst in die Schlagzeilen aufgrund von revolutionären Forschungsergebnissen im Kampf gegen Alzheimer.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Novemberheft 2012 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld