Heilende Kälte – Ganzkörper-Kältetherapie mit Langzeitwirkung

Die kurzfristige Anwendung extremer Kälte besitzt eine heilende Wirkung auf den gesamten Organismus. Seit rund 40 Jahren entwickeln sich daher Kältemaßnahmen zunehmend zu einem Gesundheitstrend in der Medizin. Besonders bewährt hat sich die Ganzkörper-Kältetherapie bei chronischen Schmerzen und Rheuma. Doch mittlerweile haben auch Sportler den wohltuenden Effekt der Kältekammer für sich entdeckt.

 Ohne die Entdeckung der Kälte wären Hendrik Albert nur Opiate als Schmerzmittel geblieben. Als er 2016 zum ersten Mal mit Badehose, Strümpfen, Mundschutz und Mütze eine Kältekammer bei –110 °C betritt, sind seine Schmerzen schlagartig weg. „Das war unglaublich, so von jetzt auf gleich“, sagt er. Die extremen Minusgrade schalten die Schmerzrezeptoren im Körper aus. Das ist bei jedem Menschen so und eine ganz normale physiologische Reaktion.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2021 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld