Heilsames Reisen – Welcher Urlaub passt zu mir?

Sag mir, was dir fehlt,
und ich sage dir, wohin du reisen sollst

„Das Reisen führt uns zu uns zurück“, schrieb der französische Dichter Albert Camus. Das In-die-Ferne-Schweifen ist weit mehr als das Kennenlernen anderer Länder. Fern des Alltagstrotts können wir uns auf neuen Pfaden erneut begegnen, der Geist weitet sich, unsere Seele blüht auf. Und: Reisen kann uns helfen, gesund zu bleiben – oder es wieder zu werden. Denn Beschwerden können ein Wegweiser dafür sein, wohin der nächste Urlaub gehen sollte – damit sich Regeneration einstellt.

Jedes Jahr ziehen sie erneut los – Millionen Touristen, auf dem Weg in ihren wohlverdienten Urlaub. Unzählige Menschen, die ihren Alltagsstress an Strand und See, in der Stadt, im Wald oder Gebirge vergessen wollen. Erholung ist die Devise. Doch was schenkt uns wirkliche Erholung? Die Abwechslung? Das Abenteuer? Das andere Klima oder Essen? Ist es wirklich erholsam, sich am überfüllten Strand zwischen Tausenden anderen Sonnenhungrigen einen Sonnenbrand zu holen? Tut es uns wirklich gut, sich an üppigen Büffets den Bauch vollzuschlagen – und sich danach an der All-Inclusive-Bar des Hotels dem alkoholischen Überfluss hinzugeben? Gehört es wirklich zur „schönsten Zeit des Jahres“, jeden Tag eine andere Sehenswürdigkeit im Umfeld des Urlaubsortes abzuklappern? Noch mehr Stress tanken, noch mehr Eindrücke verarbeiten … obwohl das Fass sowieso schon am Überlaufen ist in unserer technisierten Welt?

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Augustheft 2014 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld