Heiß und kräftig – Seelenwärmer aus der Küche

Bitte von allem etwas: Heiß und kräftig, gesund und feurig, sahnig und würzig. Dann wird uns warm ums Herz und die Winterkälte zum puren Genuss.

 Wenn die Tage viel zu kurz sind und die Abende besonders lang geraten, muss man sich einfach etwas Gutes gönnen und Körper und Seele mit Wärme, Zuspruch und Energie verwöhnen. Eine kräftige, aromatische Suppe entschädigt fast immer für einen feucht-grauen Tag. Zumindest ist sie ein guter Auftakt, denn in der dunklen Jahreszeit steigt auch die Sehnsucht nach Herzhaftem. Selbst wenn das Kochen etwas aufwendiger als normal gerät – egal! An Topf und Herd ist es wenigstens schön warm und die aufsteigenden Düfte machen gute Laune – und verführen zum Träumen. Denn ein Essen ist immer auch eine Reise in eine bestimmte Welt. Kocht man Lieblingsspeisen aus vergangenen Tagen, wecken sie Erinnerungen, wie es einst bei Großmutter duftete und schmeckte oder an eine schöne Tafelrunde mit lieben Freunden.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Novemberheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld