Hildegard-Medizin – Sanfte Hilfe für Magen und Darm

Um Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, wie Magengeschwür, Helicobacter-Infektion oder Magenübersäuerung, zu heilen, setzt die Hildegard-Medizin auf natürliche Heilmittelzubereitungen und Hilfsmittel – effektiv und ohne Nebenwirkungen.

 In den letzten 20 Jahren hat die ganz eigene Heilkunde der Visionärin Hildegard von Bingen (1098–1179) neuen Aufschwung erfahren. Ihre Therapieverfahren für ein langes, gesundes und aktives Leben basieren auf einem Weltbild, das die gesamte Schöpfung miteinbezieht: Menschen sowie die Pflanzen-, Mineral- und Tierwelt. Hildegard kombinierte als eine der Ersten in unzähligen Schriften ihre religiös-moralischen Betrachtungen mit heilkundlichen Anweisungen. Dabei legte sie ihr Augenmerk auch auf Magen-Darm-Erkrankungen, zu denen sie wirkungsvolle Heilpflanzen beschreibt, den Lebensstil mit einbezieht und auch die Seele als Ursache gewisser Leiden des Verdauungstraktes nie außer Acht lässt. Der Arzt, Heilpraktiker und Autor zahlreicher Bücher Dr. Wighard Strehlow befasste sich wie kaum ein anderer mit der Medizin der Hildegard von Bingen. Er betreibt die ganzheitliche Hildegard-Therapie seit mehr als zwei Jahrzehnten mit oft verblüffenden Heilerfolgen – selbst in Fällen, die von der Schulmedizin als austherapiert galten. Sein Buch „Hildegard von Bingen – Gesundheitsprogramm: Magen- und Darmleiden“ legt ausführlich die verschiedenen Rezepturen dar und ist für interessierte oder betroffene Leser eine hilfreiche Lektüre.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Dezemberheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld