Kaffeekohle - Ein Heilpulver nicht nur für den Darm

Die belebende Wirkung des Kaffees schätzen wir alle, ebenso seinen aromatischen Duft. Auch über die Vor- und Nachteile des Koffeins ist schon viel geschrieben worden, weniger jedoch über die erstaunliche Heilkraft der stark gerösteten und zu Pulver verriebenen Kaffeebohne, der Kaffeekohle.

Kaffeekohle – medizinisch als Coffeae carbo bezeichnet – wird vor allem als natürliches Mittel zur Behandlung von Durchfall eingesetzt, ebenso bei Beschwerden unspezifischer Durchfallerkrankungen wie der Reizdarmsymptomatik. Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Einsatzmöglichkeiten dieses alten Naturheilmittels. Die Wirkung von Kaffeekohle soll allen anderen Kohleformen sogar überlegen sein.

Das Besondere am Kaffeekohlenpulver
Die medizinisch verwendete Kaffeekohle wird aus stark gerösteten und anschließend vermahlenen grünen, getrockneten Früchten verschiedener Kaffeesorten hergestellt. Auf diese Weise entsteht ein Pulver mit einer stark vergrößerten Oberfläche. Dadurch ergibt sich der aufsaugende (adsorbierende) Effekt der Kaffeekohle. So können überschüssige Flüssigkeit, schädliche Stoffe, Toxine und Gärungsprodukte des Darmes sehr effektiv an die Kohle gebunden und ausgeschieden werden. Ebenso nimmt das Pulver krank machende Bakterien, Viren und Pilze in sich auf. Auf die Schleimhäute wirkt die Kaffeekohle zusammenziehend (adstringierend), es entsteht dort ein Schutzfilm, wodurch weniger Flüssigkeit gebildet wird. Auch entzündungshemmende Eigenschaften werden der Kaffeekohle zugesprochen. Alle diese Wirkungsmöglichkeiten gelten nicht nur für den Darm, sondern für sämtliche anderen Körperbereiche, in denen eine Entzündung oder eine Belastung durch Toxine im Vordergrund steht.

 

Kommentare

Samstag, 14.05.2011 10:52 | Hermann Gerlach
Sie berichten über Kaffeekohle. Ich habe in Apotheken recherchiert und keine Auskunft darüber bekommen. Wer stellt dieses Pulver her?
Coffea in homöp. Form ist aus ungerösteten Bohnen hergestellt und Carbo vegetab. ist es nicht. Das wird aus Birkenholz verascht. Für baldige Nachricht besten Dank.
H. Gerlach
Sonntag, 05.06.2011 11:43 | Dirk Klimant
Wo bekommt man hervorragende KAFFEEKOHLE?
Dirk Klimant
Donnerstag, 07.07.2011 11:48 | eva
Kaffeekohle - Carbo Königsfeld nach Dr. med. Heisler
gibt es nur in der Apotheke. Es wird hergestellt von der Fa. MG Müller Göppingen in 73033 Göppingen. Kostet ca. 14 Euro.
Zu empfehlen ist das Buch von August Heisler "Dennoch Landarzt" (Erfahrungen und Betrachtungen aus der Praxis), erschienen im Hippokrates Verlag Stuttgart.
Freitag, 15.07.2011 08:57 | Ulrike
Kaffeekohle gibt es in der Apotheke unter dem Namen Carbo Königsfeld.
Sonntag, 17.07.2011 08:46 | Anton
Carbo Königsfeld lautet das Zauberwort. Auch zu gebrauchen als Kaffeeeinlauf. Wirkt auf jeden Fall!
Grüße,
Anton
Montag, 18.07.2011 09:25 | Manfred
Carbo Königsfeld von Müller Göppingen, da ist Kaffeekohle drinnen.
Dienstag, 19.07.2011 13:54 | Redaktion Natur & Heilen
Anm. d. Redaktion:
Kaffeekohle kann unter der Bezeichnung "Carbo Königsfeld" in jeder Apotheke bezogen werden.
Sonntag, 11.09.2011 23:09 | Helga Troitzsch
Ein Leben lang (40 Jahre lang) habe ich Carbo Königsfeld auf Mundfäulestellen mit einem angefeuchteten Ohrstäbchen, nach einer Kamillenteespülung, aufgetragen, bei Kindern besonders vor dem Schlafengehen, sie schlafen damit ein. Einwirkungszeit so lange wie möglich ausdehnen und dann erneuern. Der Schmerz wurde genommen, die Heilung setzte sofort ein und nach 1-2 Tagen war die Schleimhaut gesund.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld