Kalte Waschungen – Sanft entgiften und die Abwehrkräfte stärken

Jahrelang waren die Erkenntnisse des Leipziger Naturheilkundlers Louis Kuhne in Vergessenheit geraten. Mehr als hundert Jahre später erinnert man sich wieder an ihn und an sein spezielles Rumpfreibebad, eine Wasseranwendung mit tiefgreifender Wirkung.

 Lehmpastor Emanuel Felke (1856–1926) und Wasserdoktor Sebastian Kneipp (1821–1897) sind mit ihren Lehmeinreibungen und hydrotherapeutischen Maßnahmen als begnadete Naturheilkundige heute noch landauf, landab den meisten Deutschen bekannt. Nur wenige jedoch kennen Louis Kuhne (1835–1901). Er gründete als Naturheilpionier bereits 1883 in Leipzig sein Behandlungszentrum und hielt seine Vorstellung über die Gründe von Krankheiten und deren Behandlung mithilfe von Wasseranwendungen in seinem Buch Die neue Heilwissenschaft fest. Dieses Buch erschien in vielen Auflagen und wurde in 24 Sprachen übersetzt. Trotzdem sind Louis Kuhne und seine Heilkunst heute relativ unbekannt. Das aber hat er sicher nicht verdient, denn gerade mit seinen einfachen und hochwirksamen Heilverfahren hat Louis Kuhne die Gesundheit vieler Menschen erhalten bzw. wiederherstellen können.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Juliheft 2013 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld