Klangsteine – Mit Schwingungen Harmonie erzeugen

Dass Steine viel mehr sind als leblose Materie, spüren wir, wenn Professor Klaus Feßmann, Komponist und Klangkünstler, seine speziell gefrästen Objekte in Schwingung bringt – sie verlieren jegliche Starre und werden lebendig durch die Kraft der Klänge. Mittlerweile wird mit diesen Steinklängen der Ewigkeit auch musiktherapeutisch geheilt.

Was bedeuten Steine für uns Menschen? Wir empfinden sie als beständig, fest, hart und unbezwingbar. Manche denken vielleicht an prähistorische Felsbilder, andere an Kieselsteine im Fluss, und wiederum ein anderer an Kultsteine wie die Menhire oder die großen Runensteine der Wikingerzeit. Auf jeden Fall verbindet der Stein uns mit etwas ganz Altem, Archaischem. Steine aller Façon begleiten uns durch unser Leben, schon als Kinder sammeln wir sie, als Erwachsene genießen und spüren wir immer noch ihre Kraft, wenn wir sie in den Händen halten. Sie erzählen uns ihre Millionen oder gar Milliarden Jahre alte Geschichte.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Septemberheft 2012 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld