Kräuteressenzen – Aromaküche für die Sinne

Hat man keine frischen Kräuter im Haus, was im Winter oft der Fall ist, kann man sie mit Öl-Essenzen aus Blüten, Früchten, Blättern, Kräutern und Gewürzen ersetzen. Aromatische Geschmackssensationen auf der Zunge und der feine Duft der auf diese Art zubereiteten Gerichte können uns regelrecht verzaubern!

 Verwendeten Sie bis jetzt ätherische Öle nur für die Duftlampe? Nun werden Sie überrascht sein, dass sich mit ihnen bezaubernd duftende und schmeckende Gerichte kochen lassen. Hat man gerade keine frischen Kräuter zur Verfügung, wie beispielsweise im Winter, wo sie rar werden, kann man diese auf bereichernde Weise mit natürlichen Extrakten ersetzen. Die Öle lassen sich im Kühlschrank längere Zeit aufbewahren und sind daher schnell zur Hand. So können Kräuter-Klassiker wie Basilikum, Pfefferminz oder Rosmarin gut ersetzt werden. Auch Mandarine, Zitrone, Ingwer oder Rose werden gerne für die Sinnesküche genutzt.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2014 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld