Kräutersalz selbstgemacht – Gesunde Würze für eine salzärmere Küche

Kräuter und Gewürze in Verbindung mit Salz sind ein Baustein für die gesunde und schnelle Küche. Verbindet man Kräuter, also die „Edelsteine unter den Pflanzen“ mit dem „Weißen Gold“, entsteht eine natürliche Würze, die Geschmacksverstärker überflüssig macht. Und wenig bekannt sind rote, grüne, gelbe, blaue Gewürzsalze, die auch das Auge mitessen lassen.

 Bestimmte Kräuter schmecken von sich aus „salzig“ und beinhalten Mineralstoffe und Spurenelemente, wodurch die Salzmenge automatisch reduziert wird. Wichtig dabei ist, welches Salz verwendet wird.

Salz für den Menschen

Salz ist für den menschlichen Körper ein lebensnotwendiger und heilender Mineralmix. Es sorgt für den Aufbau und das Funktionieren unseres Organismus, die Leitfähigkeit der Nervenbahnen sowie die Muskeltätigkeit und reguliert unseren Flüssigkeits- und Hormonhaushalt.

Jeder Mensch benötigt täglich drei bis sechs Gramm, weil Salz über den Harn, den Schweiß und die Tränenflüssigkeit ausgeschieden wird. Wir nehmen es größtenteils über die Nahrung wieder auf. Zu wenig, aber auch zu viel Salz wirkt sich für uns gesundheitlich negativ aus. Ein zu hoher Salzkonsum erhöht bekanntlich den Blutdruck, führt zu Nierenfunktionsstörungen und kann Ödeme begünstigen.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Juliheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld