Kraft aus dem Becken – Übungen für Frauen und Männer

Er spielt im Leben eines jeden Menschen eine tragende Rolle: Der Beckenboden. Er stellt unsere aufrechte Haltung sicher, stützt und schützt die inneren Organe und sorgt dafür, dass unsere Schließmuskeln von Blase und Darm richtig funktionieren. Während der Schwangerschaft ist er die wichtigste Stütze für die Gebärmutter und das Ungeborene. Durch die bewusste Verbindung zum Beckenboden und ein gezieltes Training stärken wir unsere körperliche Mitte – und beugen so Inkontinenz und Impotenz vor.

 Der Beckenboden, diese Muskulatur rund um das Schambein, ist der Schlüssel zu einem stabilen Gleichgewicht und zu einer guten Energieversorgung im gesamten Körper. Ist der Beckenboden kräftig und aktiv, sorgt er für eine gesunde Spannung im Körper, wir fühlen uns geerdet und dynamisch zugleich. Die Energie kann frei fließen, was uns nicht nur physische, sondern auch psychische Stabilität verleiht. Daher ist ein gezieltes Training seiner Muskulatur auch Bestandteil vieler asiatischer Körperübungen, beispielsweise im Yoga, Qigong oder Aikido, um den Energiefluss zu verbessern. 

 

 • Den vollständigen Beitrag können Sie im Dezemberheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld