Lebensmineral Magnesium – Am besten über die Haut aufnehmen!

Einreiben, Aufsprühen und im Badewasser – über die Haut aufgenommenes Magnesiumchlorid gelangt bei einem Mangel am Lebensmineral Magnesium genau dorthin, wo wir es brauchen. Der Körper kann nämlich Magnesium nicht selbst herstellen, braucht es aber bei unzähligen Enzymreaktionen. So beispielsweise zur Energieumwandlung in den Zellen oder für den Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen. Magnesiumchlorid ist eine gelungene Variante der optimalen Versorgung mit diesem wichtigen Mineral.

Über die Rolle des Magnesiums im Körper ist schon oft berichtet worden, und doch bleibt die Bedeutung dieses Lebensminerals in der Bevölkerung leider oft und hartnäckig nur auf das bekannteste Anwendungsgebiet beschränkt: das Verhindern schmerzhafter Wadenkrämpfe. Allenfalls kennt man noch seine stärkende Wirkung auf den Herzmuskel. Beides sind zwar wichtige Indikationen, aber sie sind nicht die einzigen, denn Magnesium spielt bei Hunderten lebenswichtigen Stoffwechselvorgängen eine maßgebliche Rolle. Man könnte es so formulieren: Nichts geht ohne Magnesium. Infolgedessen geht auch eine ganze Reihe gesundheitlicher Störungen auf einen Mangel an diesem Mineralsalz zurück.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Märzheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld