Lysozym – Abwehrstark aus körpereigener Kraft

Je besser unsere natürlichen Abwehrkräfte, desto unbeschadeter kommen wir durch die kalte Jahreszeit. Einen wichtigen Anteil daran haben Haut und Schleimhäute von Mund, Rachen, Nase und Augen als erste mechanische Barriere gegenüber der Umwelt. Und genau hier fristet ein körpereigener Abwehrheld noch ein Schattendasein: das Lysozym. Hocheffektiv hält dieses Enzym Eindringlinge bereits an den Eintrittspforten in Schach. Wie entfaltet es seine Wirkung? Welche Rolle spielt dabei die Ernährung? Und warum können Lebensmittel überhaupt die Abwehrleistung steigern?

 Es ist wohl keine Frage: Kann unser Immunsystem angemessen auf Erreger reagieren, werden Infektionskrankheiten nicht nur unwahrscheinlicher, sondern auch weniger bedrohlich, allerdings: Die Schlagkraft der natürlichen Körperabwehr reduziert sich im Lebensverlauf. Erschwerend kommt aktuell hinzu: „Seit mehr als einem Jahr haben wir das Immunsystem durch die pandemische Lage nicht wie sonst trainiert“, sagt Hellmut Münch, Immunologe und Leiter der Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft (MEF e.V.). „Wir sehen bei uns in der Praxis die Folgen in der Zunahme u. a. schwerer Atemwegsinfekte.“

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Januarheft 2022 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld