Öldispersionsbäder – Von Wasser und Öl wohlig umhüllt

Bereits ein warmes Bad tut gut, wenn Muskeln und Gelenke schmerzen oder der Geist nach Ruhe verlangt. Eine noch tiefere Dimension von Ganzheitlichkeit kann die Wirkkraft feinster Tröpfchen ätherischen Öls erreichen: Im sogenannten Öldispersionsbad ummanteln sie jedes einzelne Wassermolekül. Die harmonische Verschmelzung von Wasser und Öl, frei von jeglichen Emulgatoren, entpuppt sich für den Badenden als Quelle neuer Lebensenergie.

  Ein tosendes Rauschen ist zu hören, feine Nebeltröpfchen glitzern in der Sonne: Unaufhörlich stürzt das kühle Nass der nordamerikanischen Yosemite-Fälle 739 m in die Tiefe – in einem Wirbel unzähliger feinst versprühter Moleküle. Wer sich jemals in unmittelbarer Nähe eines solchen Wasserfalls aufgehalten hat, weiß, wie sich der feine Sprühnebel auf der Haut anfühlt: erfrischend und so leicht, als wäre man rein zufällig von den gewaltigen Wassermassen berührt worden, die sich bei hoher Geschwindigkeit in nassem Nebel auflösen.

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Dezemberheft 2019 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld