Oregano-Öl – Natürlicher Schutz vor Infektionen

Der würzig-duftende Oregano ist eine mediterrane Pflanze aus den Bergen der Mittelmeerländer, die als Küchenkraut sehr geschätzt wird. Darüber hinaus ist das Kraut Volksheilkundlern seit Jahrtausenden als Heilpflanze mit großem Wirkpotenzial gegen allerlei Keime bekannt.

 Was den meisten Menschen spontan zu Oregano einfällt, ist seine Verwendung als aromatisch- würziges Pizzagewürz sowie als Zutat zu typisch mediterranen Gerichten. Weitaus weniger bekannt ist die Tatsache, dass diese Pflanze stark wirksame ätherische Öle enthält, die Viren, Bakterien und Pilzen den Garaus machen. So gilt Oregano nicht nur als Heilpflanze, sondern auch als pflanzliches Antibiotikum, das weder die bekannten Nebenwirkungen noch die Resistenzen der üblicherweise verordneten Antibiotikapräparate verursacht. Der Naturwissenschaftler Dr. Josef Pies, der sich in seiner Doktorarbeit mit der Zellbiologie sowie der Bekämpfung von Krankheiten befasste, berichtet über die enorme Heilkraft dieser Pflanze, insbesondere auch über die Verwendung ihres ätherischen Öls. In sein Buch fließen die Erfahrungen des amerikanischen Arztes Dr. Cass Ingram sowie einiger anderer Mediziner mit ein, die mit diesem Öl Erkrankungen ihrer Patienten heilen konnten.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Augustheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld