Quelle der Lebensfreude

In einer sich immer schneller drehenden Welt brauchen wir die Natur als Gegenentwurf und Maß unserer Existenz, als Inspirationsquelle und heilende Kraft. Achill Moser ist Weltenbummler und Umtriebiger aus Leidenschaft und spürt dem einfachen Glück nach, das wir beim Unterwegssein finden können.

 Auf all meinen Reisen habe ich über vier Jahrzehnte die Unmittelbarkeit der Natur gespürt; ich habe ihre Phänomene bewundert und bin der Wildheit der Naturgroßräume „auf die Spur gekommen“, ohne selbst Spuren zu hinterlassen. Es war vor allem die Faszination über die Vielfältigkeit der Landschaften, das Staunen über das Zusammenspiel von Flora und Fauna, das mir nicht nur ein Gefühl der Zugehörigkeit zum Universum vermittelte, sondern mich auch zu nachdenklichen Fragen führte: Wie erklärt sich die Magie der Natur? Warum fühle ich mich in der Wildnis so wohl? Was lockt mich in Wald und Wüste, in Berge und aufs Meer? Ist jedes Unterwegssein in der freien Natur vielleicht auch eine Reise zu sich selbst, ein gewagter Gang in die eigene Seelenlandschaft?

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Juliheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld