Raus aus der Käsefalle! – Warum ein Verzicht auf Käse uns schlanker, gesünder und vitaler macht

Käse steckt heutzutage in vielen unserer Lieblingsgerichte – sei es in der Lasagne, auf der Pizza vom Italiener nebenan, im Caesar Salat oder auf dem Brot, das wir mit auf den Berg oder ins Büro nehmen. Allein der Geruch von geschmolzenem Käse lässt vielen Menschen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Über die gesundheitlichen Folgen machen wir uns beim Verzehr des köstlichen Goudas, Camemberts oder Mozzarellas jedoch kaum Gedanken. Zu welchen Beschwerden ein regelmäßiger Käsekonsum führen kann, warum Käse süchtig macht und wie eine ausgewogene Ernährung aussehen kann, erklärt der renommierte Ernährungsexperte Dr. Neal Barnard, Medizinprofessor an der George Washington University School of Medicine, in seinem Bestseller „Raus aus der Käsefalle“.

 Dr. Neal Barnard hat mit seinem Buch „Raus aus der Käsefalle. Warum der Verzicht auf Käse uns schlanker, gesünder und vitaler macht“ für Aufsehen an der Käsefront gesorgt. Der Medizinprofessor der George Washington University School of Medicine in Washington D. C. hat akribisch grundlegende Forschungsergebnisse zu Käse und Milchprodukten zusammengetragen. Sein Fazit: Käse kann zu diversen Krankheiten wie Bluthochdruck, Krebs, Diabetes, Arthritis und Übergewicht führen. Denn Käse steckt voller Kalorien, Fett, Hormone und Salz.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2022 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld