Rezitieren von Mantras – Heilende Worte aus dem Herzen

In den Heiltraditionen der Welt spielen bestimmte Wörter bzw. Wortkombinationen eine bedeutende Rolle. Zu ihnen gehören die Mantras, deren Schwingungen heilsame Frequenzen enthalten. Ihre besonderen Klangeigenschaften sind wohltuend für Körper, Geist und Seele – und sie sind hilfreich in Krisensituationen, bei der Bewältigung von Krankheiten und bei depressiven Verstimmungen.

 In einer Welt ständiger Berieselung und steigender Informationsflut tut es not, einmal innezuhalten und über Sinn und Wert des Wortes, überhaupt unserer Sprache, nachzudenken. Tag und Nacht, immer und überall, aus Lautsprechern und von Plakatwänden springen uns die Slogans an. Im Laufe unseres Lebens werden wir allgemein in Gesprächen und durch die Medien durchschnittlich von etwa 700 Millionen Wörtern (!) bombardiert. Sind wir bei all dem „Wortlärm“ noch in der Lage, stets die richtigen Gedanken und Worte zu finden? Ging uns das ursprüngliche, reine Wort, das aus dem Schweigen kommende, das verbindende, das erlösende, das Zauberwort verloren? Der biblische Satz „Am Anfang war das Wort, das Wort war bei Gott, in ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen“ deutet auf die magische, schöpfende Wirkung des Wortes hin.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Novemberheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld