Schöne lange Weile

Alles hat seine Zeit und häufig erkennen wir erst im Nachhinein, dass sämtliche Hast und Eile wenig nützen. Gelassenheit, Gleichmut, Ausgeglichenheit, Geduld, Sanftmut, Bedachtheit oder Langmut – nenne es, wie Du willst. Leider sehen unsere Tage meist alles andere als gelassen aus. Dabei geht es gar nicht um die vollen Terminkalender und die vielen täglichen Verpflichtungen. Es geht um unsere innere Haltung. Die Schnelllebigkeit und Geschwindigkeit unserer Gesellschaft hinterlassen auch in unserem Inneren Spuren.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Januarheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld