Schulfach Glück – Wie ein neues Fach die Schule verändern kann

Schule sollte weitaus mehr sein als ein Ort, an dem pures Wissen vermittelt wird. Sie sollte immer auch eine Schule des Lebens sein. Denn die Schüler brauchen neben Deutsch, Englisch und Mathematik vor allem soziale und emotionale Kompetenzen, um ihren Weg im Leben zu finden. Das Schulfach Glück unterstützt Kinder dabei, sich als Individuen zu erfahren und Herausforderungen offen, neugierig und motiviert anzunehmen – optimale Voraussetzungen für ein glückliches und gesundes Heranwachsen.

 Glücksgefühle sind Balsam für die Seele. Doch was macht uns wirklich glücklich? Was macht Kinder glücklich? Für das eine Kind ist es das Spiel mit Freunden, für das andere das Eis mit der Oma. Oder es sind die Sternstunden in der Familie. Manche zeigen aber auch gern im Wettbewerb, was in ihnen steckt. Doch was für Groß und Klein wohl immer zum Glück gehört, sind Lebensfreude und Zufriedenheit durch die Sicherheit im Leben, Krisen bewältigen zu können. Diese Art von Glück kann man tatsächlich lernen, sie fällt einem nicht per Zufall zu. Manche Schulen bieten daher seit einigen Jahren in ihrem Unterricht das Fach Glück an, in dem die Kinder immer wieder üben, jede Situation im Leben als Herausforderung anzunehmen, die man mit seinen Stärken und Fähigkeiten meistern kann. 

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Septemberheft 2020 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld