Selleriesaft – Flüssiges Gemüse mit großer Heilkraft

Sellerie ist nicht nur ein schmackhaftes Gemüse - der frisch gepresste Saft der Staudensellerie ist auch ein altbewährtes und äußerst wirksames Naturheilmittel. Dank der Vielzahl der enthaltenen gesundheitsfördernden Substanzen kann eine Selleriesaftkur sowohl vorbeugend die Gesundheit stärken als auch bereits vorhandene Beschwerden lindern - von entzündlichen Prozessen über Krampfleiden bis hin zu Harnwegs- und Pilzinfektionen.

 Wer zum ersten Mal von der Heilkraft der Stauden- bzw. Stangensellerie hört, wird erstaunt sein, dass der Saft der Gemüse- und Würzpflanze bereits in der Antike als Heilmittel genutzt wurde. In keiner der bedeutenden Überlieferungen der Pflanzenheilkunde fehlen Beschreibung und Anwendungsmöglichkeiten des Eppichs, wie man die wild wachsende Form der Staudensellerie in früherer Zeit auch nannte. Diese schmeckt zwar bitter, doch aus Erfahrung wusste man, dass der Saft bei Blähungen hilft, den Urinfluss anregt sowie Harngrieß, Steinleiden und Wasseransammlungen im Körper positiv beeinflusst.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Aprilheft 2020 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld