Stapfen durch die Winterwelt

„Wenn es dir nicht gut geht, geh raus und tanke aus der heilenden Kraft der Natur“, schrieb der indische Yogameister Swami Sivananda. Jetzt, wo die Tage kürzer sind und uns leicht der Winterblues ereilt, sollten wir Kälte und Trübsinn trotzen und eine alte Tradition aufleben lassen: das Schneeschuhwandern.

 Sobald die Landschaft in Weiß getaucht ist, schnallen wir uns das Kunststoffgeflecht unter die Stiefel und stapfen drauflos, um die ersten Spuren durch die Winterwunderwelten zu ziehen. Hier ist die Natur noch unberührt, die Schneedecke unbeschritten. Um uns herum verschneite Hänge wie Sanddünen, sie wecken Kindheitserinnerungen – und wir freuen uns auf ein Naturerlebnis fernab des Wintersportrummels. 

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2019 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld