Tee kalt aufgegossen – Erfrischender Sommergenuss

Tee ist einfach und pur, verlangt jedoch Zeit und Aufmerksamkeit – und gute Qualität. Dafür passt er zu jeder Jahreszeit, im Winter wärmt er, im Sommer wirkt er kühlend und belebend.

 Ein Bad erfrischt den Körper, eine Tasse Tee den Geist“, sagt ein japanisches Sprichwort. Tee ist in asiatischen Ländern Kult und weltweit das populärste Getränk – nach Wasser. Er ist Seelentröster und Durstlöscher, wirkt mal anregend und mal beruhigend. Und kommt dabei ganz ohne Zeitgeist aus, er ist weder schnelllebig noch trendy.

Was gibt es Schöneres, als sich an einem Tag an der Sonne mit einer Tasse Tee abzukühlen? Dazu muss das Wasser nicht einmal im Kessel gedampft haben, denn beinahe jede Teesorte lässt sich auch wunderbar mit kaltem Wasser zubereiten. Ein „Cold Brew“, englisch für Kaltaufguss, wartet mit einer Vielfalt und Intensität an Aromen auf, die sich von denen eines heißen Aufgusses kaum unterscheiden oder diese sogar übertreffen. Kaltes Wasser zieht mehr natürliche Süße aus den Teeblättern, und das kühle Getränk hat weniger Koffein als seine heiße Variante. Durch die sanfte Zubereitung enthält ein kalt gebrühter Tee mehr Antioxidantien und ist zudem bekömmlicher, weil er weniger Bitterstoffe entwickelt.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Juniheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld