Vitalstoffe auf Vorrat – Süßsauer eingelegtes Gemüse

Fällt die Ernte aus dem eigenen Garten größer aus, als man direkt verzehren und auch lagern kann, oder ist das Angebot am Gemüsestand besonders verlockend, stellt das Einlegen von Gemüse in Öl oder Essig eine gute Möglichkeit dar, die wertvollen Nahrungsmittel haltbar zu machen. Durch das Experimentieren mit verschiedenen Gewürzen oder Kräutern entstehen Leckerbissen, die sich als Antipasti, idealer Wintervorrat oder – hübsch verpackt – als Geschenkidee anbieten.

Der Klassiker eingelegter Gemüse sind saure Gurken. Zu Berühmtheit gebracht hat es beispielsweise die Spreewälder Gurke, eine Schmorgurke besonderer Art, aber auch aus dem Ausdruck „Sauregurkenzeit“ geht hervor, dass bei Nahrungsengpässen zumindest auf die eingelegten Gurken in Essig Verlass war.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Septemberheft 2014 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld