Wechselseitige Verbundenheit

Ratlosigkeit, Frustration und innere Resignation bestimmen unser Grundgefühl in einer Zeit nicht enden wollender Krisen. Tief in unseren Herzen haben wir jedoch die Gewissheit, dass eine schönere Welt möglich ist. Der Schlüssel dazu liegt in unserer wechselseitigen Verbundenheit. Weil wir alle miteinander verbunden sind, bergen bereits kleine Änderungen in unserem Verhalten das Potenzial, die Welt grundlegend zu verändern.

 Das Gefühl von Verbundenheit wächst zwischen Menschen, die sich in verschiedenen Bereichen engagieren, sei es auf politischer, gesellschaftlicher oder spiritueller Ebene. Je mehr wir miteinander das Wissen um unsere wechselseitige Verbundenheit teilen, desto stärker werden wir darin, desto weniger sind wir allein.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Januarheft 2015 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld