Wunderkraut Brennnessel – Königspflanze vor unserer Haustür

Schon bei den Naturheilkundigen der Antike war die Brennnessel als heilendes Kraut beliebt. Hildegard von Bingen hielt große Stücke auf sie, für Paracelsus war sie eine der wertvollsten Heilpflanzen. Rudolf Steiner nannte sie „die Königin der Beikräuter“. Durch moderne wissenschaftliche Verfahren konnten ihre Wirkstoffe isoliert und ihre Qualitäten als Heil- und Küchenkraut bestätigt werden. Gerade wurde der Brennnessel ein Ritterschlag zuteil: Sie wurde wegen ihrer Vielseitigkeit zur Heilpflanze des Jahres 2022 gekürt. Denn das Gute liegt so nah: Die einheimische Brennnessel nimmt es locker mit exotischen Superfoods auf, was ihre Vitalstoffdichte und ihre Heilkräfte betrifft.

 Meine Großmutter lebte auf dem Land und begeisterte sich für Kräuter. Eines Morgens, es war Sommer, sahen wir vom Garten aus eine Wolke wie aus Seide, die sich über die Wiese bewegte. Meine Großmutter erklärte dieses Phänomen: Es sei die „Hochzeit der Brennnesseln“. Die winzig kleinen Samen der männlichen Brennnesselstauden, fein wie Puderzucker, hatten sich explosionsartig entladen und machten sich auf den Weg zum Ort der weiblichen Nesseln, um sich dort mit ihnen zu vereinen.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Aprilheft 2022 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld