Yin-Yang-Ausgleich – Die weibliche Seite leben

Viele Krankheiten beruhen auf jahrelangem Dauerstress, der durch eine leistungsorientierte Gesellschaft am Laufen gehalten wird. Das vegetative Nervensystem ist durch Höchstleistungen des Sympathikus aus den Fugen geraten. Die Aktivierung des Parasympathikus und damit der weiblichen Seite in uns kann ein Weg aus diesem Teufelskreis sein und für Entspannung sorgen.

Das wohl am häufigsten auftauchende Wort im Zusammenhang mit den Krankheiten und psychischen Störungen unserer Zeit – von Herz-Kreislauf-Störungen bis hin zum Burn-out – ist „Stress“. Nicht nur äußere Faktoren und die zivilisatorische Lebens- und Arbeitsweise verursachen Stress, sondern auch das, was nicht unseren Bedürfnissen entspricht.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Maiheft 2012 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld