Yogische Nasendusche – Allergien vorbeugen, Abwehr stärken

Um gut atmen zu können, muss die Nase sauber und frei sein.  Die kleinen Nasenhärchen filtern zwar die eingeatmete Luft und fördern Staubpartikel wieder nach draußen. Das reicht jedoch vielfach nicht, denn die Nase ist vor allem in den oberen Bereichen oft verstopft. Die yogische Nasenspülung mit Salzwasser hält den Atemfluss frei von Blockaden und schützt vor Infektionen.

Bis zu einem gewissen Grad reinigt der Körper sich selbst und scheidet auf vielfältigste Art Gifte aus. Über die Nieren wird das Blut gesäubert, über den Urin Harnstoff und -säure ausgeschieden, der Darm trennt Verwertbares und Unverwertbares und scheidet die Abfälle der Verdauung aus. Über die Haut werden Gifte und über die Lunge wird der Überschuss an Kohlendioxid im Körper abgeführt. Aber gerade überschüssiges Sekret aus den oberen Nasenbereichen kann der Körper oft nicht allein ausscheiden. Jala Neti (aus dem Sanskrit „Jala“: Wasser und „Neti“: Reinigung der Nase“) ist eine der yogischen Reinigungstechniken, die einfach durchzuführen und zugleich sehr wirksam ist.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Märzheft 2014 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld