Zumba – Das Gute-Laune-Training für Körper, Geist und Seele

In den 1990er-Jahren gelang es Alberto „Beto“ Perez, Tanzlehrer und Fitnesstrainer aus Kolumbien, Tanz- und Aerobic-Elemente zu einem mitreißenden Choreografie-Mix zu verschmelzen. Rund 14 Millionen Menschen weltweit praktizieren heute regelmäßig das dynamische Training zu Latino-Klängen – weil es begeistert, den Kopf freimacht und nicht zuletzt das körperliche und psychische Wohlbefinden fördert. Zumba ist pure Lebensfreude, die ansteckt … und ein bisschen „süchtig“ macht.

 Zwanzig Jahre, nachdem Beto Perez eher zufällig den Startschuss für sein quirliges Fitness-Workout gab, das er Zumba – kolumbianisches Slangwort für „sich schnell bewegen und dabei Spaß haben“ – nannte, ist die Begeisterung für das abwechslungsreiche Ganzkörpertraining ungebrochen groß. Seit der Gründung des Unternehmens Zumba Fitness LLC 2001 in Florida ist viel passiert. Kaum ein Sportverein, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule könnte es sich leisten, diesem Lifestyle-Trend nicht zu folgen. Gut, dass Beto Perez damals die Musikkassette für seinen Aerobic-Kurs zuhause vergaß und mit Salsa-Rhythmen improvisieren musste! Das Zumba-Fieber ist ein Phänomen, das es nicht mehr gegeben hat, seit in den 1980er-Jahren die Welt mit Aerobic infiziert wurde. Menschen jeden Alters lassen sich vom „Perez-Virus“ anstecken – allen voran Frauen.

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Augustheft 2019 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld