Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema mit vielen Antworten

Abnehmen ohne Fitnessstudio sollte möglich sein, oder???


Autor Nachricht
Verfasst am: 08.01.2016 [23:45]
dukat
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2016
Beiträge: 1
Hilfe! Ich will unbedingt ganz schnell ein paar Kilo loswerden! Weiß allerdings nicht wie?! Doch bisher habe ich immer so gegessen wie es mir passt und wie ich Lust hatte! Ich wohne noch Zuhause und meine Mama kocht für uns und backt auch oft Kuchen und Süßes und ich kann einfach nicht NEIN sagen. Das macht sich auf jeden Fall sehr bemekrbar:( Sport habe ich nur damals in der Schule gemacht, heute nicht mehr, irgendwie hatte nie richtig Zeit mich damit intensiver zu befassen. Aber bin seit einer Woche dabei jeden Tag Fahrrad zu fahren mit meiner Schwester, aber bisher sehe ich keine Erfolge... Ich habe mich ein wenig mit dem Thema befasst, doch ich frag mich, hat jemand den ultimativen Tipp für mich, aus der Praxis? Mir ist es wirklich sehr sehr sehr wichtig abzunehmen, ich würde (fast) alles machen! Aber nur bitte kein Fitnessstudio, das geht nicht! Ich kann den Geruch der schwitzenden Leute nicht ertragen.

Vielen vielen Dank jetzt schon
Verfasst am: 09.01.2016 [12:11]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Dukat,

Du hast den richtigen Weg gewählt: das Fahrrad!

Aber Du solltest nicht erwarten, daß bereits nach einer Woche die Kilos purzeln! Zuallererst werden die Muskeln aufgebaut und die wiegen nicht weniger, sie können sogar mehr Gewicht auf die Waage bringen! Deshalb solltest Du nicht so stark auf die Waage achten, ob sie einige Gramm weniger anzeigt!

Wenn auch Deine Schwester übergewichtig ist, liegt es meist nicht an "Veranlagung", sondern eher an falschen Essgewohnheiten und Verhaltensweisen!

Vielleicht wäre es möglich, mal mit "Mama" zu sprechen, ob nicht z.B. "Mediterane Kost" auf die Teller kommen könnte!
Denn ohne Ernährungsumstellung wirst Du Dein Gewicht kaum reduzieren können, auch viel zu schwer sogar mit Fitness-Studio!

Die Hauptursachen sind meist, zu viele "falsche" Nahrungsmittel wie Weißmehl, Zucker, Fast Food, Fleisch, Wurst, Margarine, Fettes, (das bessere Fett wäre z.B. Olivenöl, Kokosöl etc.)
und
zuwenig Bewegung!

Fahrrad fahren ist eine gute Möglichkeit, aber nur 1-2x wöchentlich reicht da nicht, es müsste regelmäßiger sein und auch nicht nur 15 Minuten!

Es gibt viele Tabellen, auf denen man sein "Idealgewicht" ablesen kann, aber muß es das Idealgewicht sein? Das gesunde Gewicht und ein gesunder Körper ist das Wichtigste!

Da ich weder Dein Gewicht noch Deine Größe kenne und ob Du schon gesundheitliche Probleme hast, kann ich auch nur allgemein antworten!

Ich habe bereits hier im Forum an anderer Stelle schon übers Abnehmen geschrieben, wie ich z.B. selbst vorgehe!

Zuerst müßtest Du Deinen Körper entgiften und entsäuern, denn im Fettgewebe sind viele Schadstoffe eingelagert und wer abnimmt, löst auch diese Schadstoffe, was zu unangenehmen Krisen führen kann!

Basenmittel kaufen, (Meine Base, Kaiser Natron, Natriumbicarbonat o.ä.) in die Badewanne geben und mindestens 30 Minuten drin entspannen! Durch dieses Bad gehen schon mal ein Teil der Säuren in die Badewanne und Basen in den Körper zum Neutralisieren!
Basentee trinken (von Jentschura z.B.), basisches Obst und Gemüse essen, usw.

Ganz wichtig ist aber:
mindestens 2 Liter klares reines Wasser trinken, besonders je 1 Glas vor dem Essen, das hilft nicht nur der Verdauung, sondern auch vermindert es das Hungergefühl!

Vielleicht liest Du mal meine Artikel hier im Forum oder bei www.emev.de/forum
da habe ich auch bestimmte Bücher empfohlen!

Du solltest aber wissen,
Nahrung, die nicht sofort verbrannt werden kann von Deinem Körper, wird eingelagert für "schlechte Zeiten", und zwar im Fettgewebe!
Giftstoffe, die nicht durch genügend Wasser ausgeleitet werden können, werden ebenfalls im Körper bzw. Fettgewebe verbleiben und über kurz oder lang Schwierigkeiten bereiten!

Du hast mit dem Fahrrad-fahren angefangen, prima!
Dadurch werden auch schon Giftstoffe und Schadstoffe gelöst und damit sie auch aus dem Körper rausgeschmissen werden können, fehlt das klare Wasser! Sonst bleiben sie im Körper und da sollen sie ja raus!

Statt schnelles Abnehmen zu erwarten, woran schon so viele immer wieder gescheitert sind, ist dieses etwas langsamere, dafür aber gesunde Abnehmen die bessere Lösung!

Dien Fahrrad kann zu "Deinem eigenen Fitness-Studio" werden, dazu die Wassertherapie und eine veränderte Ernährung, würden Dir sehr dabei helfen!

Es wird Dir vielleicht wenig vorkommen für den Anfang, aber durch das Radfahren werden Muskeln aufgebaut, die Fettverbrennung aktiviert und Fett abgebaut, Schadstoffe und Giftstoffe gelöst und wenn Du die Menge Wasser trinkst, werden sie auch ausgeschieden!

Auf der Waage wirst Du das zwar nicht schnell ablesen können, zumal das Wassertrinken auch den herrschenden Wassermangel im Körper ausgleicht, aber Du weißt, daß das schädliche eingelagerte Fett nach und nach abgebaut wird!

Ich wünsche Dir einen gesunden Körper und daß Du Dich wohlfühlst darin
Moringabegeisterte Erika!
Welche Lebensmittel dabei helfen, kann ich später noch mitteilen, auch, was sonst noch dabei helfen kann!
Verfasst am: 15.01.2016 [16:25]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, dukat,

wenn Du immer noch mit dem Fahrrad fährst, wäre jetzt die Zeit gekommen, hochwertiges Eiweiß zu Dir zu nehmen, damit Muskeln aufgebaut und Fett abgebaut werden kann!
Allerdings sollte es besonderes Eiweiß sein, das man als Shake täglich trinken kann!

Das Molke-Protein sollte nach Möglichkeit von Kühen sein, die auf der Weide stehen (lt. Dr. Sircus), weil gerade diese besondere hochwertige Inhaltsstoffe haben und es sollten nach Möglichkeit keine "Aromen" und andere künstliche Stoffe wie Zuckerersatzstoffe beigefügt sein!

Zum Muskelaufbau sind besondere Aminosäuren usw. wichtig, ebenfalls zum Fettabbau!

Wer nicht ins Fitness-Studio geht, oder Fahrrad fahren kann, sollte wissen, daß auch die Hausarbeit eine menge Kalorien verbrennt, wenn auch noch Eiweiß dazu kommt!

Wer allerdings mit dem Fahrrad fährt, hat einen Vorteil gegenüber dem Fitness-Studio:
es wird im Freien Vitamin D gebildet durch die Sonneneinstrahlung (sogar bei Wolken), dies findet im Studio nicht statt!

Wer es dann auch noch fertig bringt, 2 Äpfel pro Tag zu verzehren, vielleicht noch einige Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne ist schon wieder auf einem besseren Weg!

Viel Erfolg!
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 21.01.2016 [13:04]
Henri_1
Dabei seit: 01.07.2014
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

Ich denke wichtig ist am Ende des Tages immer die Energiebilanz: wieviele Kalorien habe ich zu mir genommen und wieviel verbrannt. Verbrenne ich mehr Kalorien als ich zu mir genommen habe, geht es an die Fettreserven, verbrenne ich weniger, landet das in den Fettspeichern.

Die Kombination aus bewusstem Essen und regelmäßiger Bewegung ist für mich unabdingbar.

Ist man gänzlich untrainiert, sollte man langsam anfangen, meinetwegen auch mit Radfahren. Besser finde ich zügiges Gehen, auch Nordic Walking beansprucht eine Vielzahl an Muskeln. Und jeder eingesetzte Muskel verbrennt Energie.

Langfristig hilft nur eine Ernährungsumstellung, mediterrane Kost wie bereits erwähnt ist sowieso sehr gesund, Weißmehlprodukte und einfache Kohlenhydrate, die sofort umgesetzt werden sollten nur in Maßen gegessen werden.

Wenn man alles in Maßen macht, kann man auch sein Gewicht reduzieren, ohne jede Woche mehrere Stunden im Fitnessstudio zu schwitzen - körperliche Betätigung, die den Puls auch mal im gesunden Maß nach oben bringt, ist hingegen sehr wichtig.

Grüße
Thorsten

Thorsten H.
Ärztlich geprüfter Sport- und Wellnessmasseur
www.entspannungszeit.eu
info@entspannungszeit.eu
Verfasst am: 23.01.2016 [13:20]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Ihr Lieben, hallo Thorsten,

das habe ich in vielen Artikeln auch schon angeregt, aber manchmal hilft "alles in Maaßen" nicht aus!

Da ich auch Trainerin für Nordic Walking bin, kann ich bestätigen, daß bei RICHTIG angewandtem Nordic Walking 95 % aller Muskeln betätigt werden!

Allerdings ist die RICHTIGE Ausführung wichtig, damit diese Muskeln auch beansprucht werden! Manchmal sieht man Nordic Walker, die ihre Stöcke schleifend mehr hinter sich herziehen, was natürlich den richtigen Einsatz der Hände zwischen Anspannung und Spannung nicht beinhaltet, was besonders für den Herzmuskel wichtig wäre!

Viele können sich entweder ein Firness-Studio nicht leisten, ob finanziell oder zeitlich und oft bleibt es dann bei der Anmeldung!

Wer Nordic Walking anwenden möchte, sollte sich zumindest am Anfang einem "Lehrer" anschließen, damit der richtige Einsatz der Stöcke gelernt wird.

Eine Körperhaltung mit hängenden Schultern und schleifenden Stöcken ist zu schade! (Allerdings immer noch besser als garnichts)
Auch auf die Atmung sollte geachtet werden!

Ganz wichtig finde ich die Unterstützung der Leber, damit bei Übergewicht keine Fettleber mit all ihren Folgen entsteht!
Am besten fangen wir in den nächsten Wochen mit der Entgiftung des Körpers und des Blutes an:

Kräutertees, Brennnesseltee oder -Salat, Löwenzahnblätter etc., denn die Leber ist von den gelösten Giften und Schlacken oft überfordert!


Vegetarische Ernährung wäre sehr von Vorteil, gute Fette verwenden (keine gehärteten (Transfette), die der Körper einlagert, weil er sie nicht verwerten kann) vermehrt Bioprodukte, um den ganzen Spritzmitteln zu entgehen, viel Wasser trinken, um gelöste Stoffe auch auszuleiten usw.

Oft ist aber die tägliche Hausarbeit, Gartenarbeit etc. nicht als "Sport" anerkannt, hat aber sehr oft eine sehr gesunde Wirkung!

Smoothies aus Gemüse mit Zusatz von Kokosmilch und besonderen Gewürzen, außerdem Proteinshakepulver von Kühen, die auf der Weide stehen (also sehr hochwertig, da wohl in "einfachen" sogar Schwermetalle gefunden wurden) etc.!

Bioäpfel, denn "normale" sind oft bis zu 35x gespritzt!

Aber diese Themen gehören nicht nur zum "Abnehmen"!

Allein morgens "Ölziehen", einen selbstgemachten Smoothie im Laufe des Tages, mindestens 2 Liter Wasser trinken, das Tafelsalz weglassen und statt dessen Mineralsalz nehmen - es gibt so viele Kleinigkeiten, die sogar beim Abnehmen helfen!

Ich wünsche viel Erfolg und die Einsicht, daß man nur das zu sich nehmen sollte, was dem Körper beim Heilsein hilft, alle anderen denaturierten Nahrungsmittel belasten den Körper und müssen aufwändig vom Körper umgewandelt und wieder rausgeschmissen werden!

Leider kann ein überforderter Körper die vielen Schadstoffe nicht schaffen, weil schon die nächsten kömmen, auch deshalb werden sie im Fettgewebe eingelagert!

Und dazu braucht der Körper Hilfe! Vor Kurzem wurde festgestellt, daß über 35% der Krebsarten an FALSCHER ERNÄHRUNG liegen!

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken!
Wer würde schon Schädliches in den Motor seines Autos schütten? Und sich dann wundern, wenn er kaputtgeht?

Ganz liebe Grüße
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 27.01.2016 [11:33]
Manuel 1310
Dabei seit: 27.01.2016
Beiträge: 10
Ja es ist möglich.
Und zu dem Thema mit dem Kuchen.
Da muss man dann halt mal nein sagen, aber manchmal einStück zu essen sollte meiner Meinung nach nicht so schlimm sein.
Verfasst am: 27.01.2016 [11:36]
Manuel 1310
Dabei seit: 27.01.2016
Beiträge: 10
Was auch sehr dick macht sind die Getränke.
Dass denkt man gar nicht so, ist aber leider so.
Ich weiß zwar jetzt bei dir nicht, wie es da aussieht mit den Getränken, aber da sollte man wenn man abnehmen will auch aufjedenfall aufhören, oder wenigstens in kleinen Maßen.
Verfasst am: 27.01.2016 [12:12]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, lieber Manuel,

da hast Du ganz recht, denn in den ganzen Limos, Colas, Fitness-Getränken - auch wenn sie als gesund angepriesen werden - stecken mengenweise "Würfelzucker"!

Dies wissen die meisten nicht, dabei führt Zucker nicht nur zu Übergewicht, sondern schadet dem Körper auf mehrere Arten!
Z.B. ist mittlerweile bekannt, daß Krebszellen sich von Zucker ernähren und diesen zur Gärung brauchen!

Das schlimme ist, wer viel Zucker zu sich nimmt, bekommt immer mehr Verlangen nach Zucker, weil - evtl. kombiniert mit Fastfood und anderer falscher Ernährung die falschen, nämlich für die Gesundheit schädlichen Darmbakterien ernährt, die immer mehr nach Zucker verlangen!
Außerdem könnte Diabetes entstehen, bei Übergewicht sogar sehr häufig!

Sogar in Fruchtsäften ist viel Zucker enthalten und auch in den fertigen Smoothies!

Der Körper braucht aber, um Schadstoffe auszuleiten, die von der Ernährung täglich übrigbleiben, dringend

Wasser und davon ca. 2 Liter pro Tag!
Außerdem vermindert das Trinken des Wasser auch das Hungergefühl und kann den Körper entgiften!

Dazu kommt, daß z.B. Cola einen pH-Wert von 2,5 hat, also sehr sauer ist, was unseren übersäuerten Körpern extrem schadet. Das Ziel ist ja, Basen zuzuführen durch Obst und Gemüse, statt noch mehr Säuren zu sich zu nehmen!

Witzigerweise ist die saure Zitrone basisch, wenn man sich also seine Limo selbst macht mit BIO-Zitronenscheiben und
Stevia-Tropfen (Stevia ist eine Pflanze mit außergewöhnlicher Süßkraft) in stilles Mineralwasser, evtl. Ingwerscheiben dazu, hat ein äußerst schmackhaftes Getränk, das nicht nur lecker, sondern auch noch äußerst gesund ist!

Liebe Grüße
Moringabegeisterte Erika!
Und zum Kuchen:
es gibt sogar basische Kuchen, aus Mandelmehl mit Beeren etc.
Verfasst am: 27.01.2016 [14:30]
Manuel 1310
Dabei seit: 27.01.2016
Beiträge: 10
Ich höre nämlich manchmal welches sagen ja ich esse doch viel weniger, und nehme nicht ab, dann weiß man schon woran es liegt.
Verfasst am: 27.01.2016 [14:31]
Manuel 1310
Dabei seit: 27.01.2016
Beiträge: 10
Und noch etwas, ist es eigentlich bei Säften genau dass gleiche wie bei Cola z.B ?