Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Herzrasen/nervöse Herzbeschw.


Autor Nachricht
Verfasst am: 29.05.2011 [15:07]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Hallo miteinander. Habe seit einiger Zeit durch enormen Stress u. Anspannung nervöse Herzbeschwerden die sich in Herzrasen, Herzstechen und starkem Klopfen äußern.
Selbst nachts ist der Ruhepuls erhöht und ich höre den Herzschlag im Ohr. Bin beim Kardiologen gewesen, kein Nachweis einer organischen Krankheit, meinte das würde wieder irgendwann (!!) verschwinden.Ich fühle mich körperlich total unwohl, und suche daher hier Hilfe. Wer weiß Rat, eventuell ein Medikament o.ä. ??? Vielen Dank für eure Hilfe !

(von vanessa)
Verfasst am: 29.05.2011 [15:08]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052

Hallo Vanessa,

also am besten wäre, Du reduziert den Streß und gehst mal in Dich! Von nichts kommt nichts! Mit Deinen Hinweisen, die Du natürlich noch etwas präzisieren müsstest, wärst Du gut bei einem klassisch-arbeitenden Homöopathen aufgehoben! Es gibt homöopathische Mittel die diese Symptomatik haben, nur braucht man da mehr Informationen. Wieso fühlst Du Dich körperlich unwohl, wie äußert sich das, auf welcher Seite schläfst Du im Moment usw.

Liebe Grüße

Nist
Verfasst am: 29.05.2011 [15:08]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052

Hallo Vanessa,

um zunächst die körperlichen Symptome in den Griff zu bekommen, sind die Schüssler-Salze ganz gut. Streß, egal wodurch er auch entsteht, führt immer zu einer Übersäuerung des Organismus; deshalb hier ein paar Vorschläge zur Entsäuerung (denn eine Entsäuerung reduziert wierderum auch Streßsymptome!)
1. vormittags 2 mal 3 Tbl. Schüssler-Salz Nr.8/D6
2. mittag und früher nachmittag 2 mal 3 Tbl. Schüssler-Salz Nr. 9/D6
3. nachmittags bis 18.00 Uhr 2 mal 3 Tbl.
Schüssler-Salz Nr. 10/D6

Basische Voll- oder alternativ auch Fußbäder mehrmals wöchentlich für mindestens 30 Minuten unterstützen die Entsäuerung.

In Drogerien gibt es ganz gute Weißdorn-Präparate, die das Herz etwas stärken können.

Eine Teemischung aus jeweils 20 Gramm Melisse,
Johanniskraut, Herzgespannkraut plus 5 Gramm Rosenblüten können Sie in der Apotheke herstellen lassen; VORAUSGESETZT, Sie haben keine ALLERGIEN gegen einen Inhaltsstoff.
3 mal täglich einen Teelöffel der Mischung aufbrühen und 5 Minuten ziehen lassen und so warm wie möglich trinken.

Streßabbau durch Sport, flotte Spaziergänge, Entspannungstechniken, Sauna usw. ist ebenfalls sehr effektiv.

Trinken Sie genug? 30 Milliliter Wasser oder Tee pro Kilogramm Körpergewicht sollten es schon sein.

Am besten fangen Sie mit ausreichendem Trinken, der Entsäuerung mit den Schüssler-Salzen und dem täglichen Bewegungsprogramm an.
Viel Erfolg!

liesbeth
Verfasst am: 05.09.2012 [17:52]
Sandra
Dabei seit: 05.09.2012
Beiträge: 1
Ich hatte zwei Jahrzehnte lang immer wieder Herzrasen und Herzstolpern, vor allem nachts und bei Aufregung. Organisch wurde nichts festgestellt und so war der einzige Rat, eine Kathederablation machen zu lassen (Beseitigung des störenden Impulsgebers im Herzen). Das wollte ich nicht und glücklicherweise hat mir ein Arzt, der sich nur pharmaunabhängig fortbildet, folgenden Rat gegeben: täglich 1 x Kalinor Retard Kapseln (können sicher auch andere sein, diese sind aber sehr gut verträglich und haben zumindest für mich die richtige Dosierung).

Ich nehme nun seit einem Jahr dieses Kalium und hatte nur noch etwa 2 Mal die o.g. Herzbeschwerden. Es war also "nur" ein Kaliummangel und sonst gar nichts.

Es ist natürlich wichtig, dass Kalium und Natrium in den richtigen Mengen inm Körper verfügbar sind. Ich salze mein Essen ordentlich.

Ein - vermutlich sinnloser - Eingriff ist mir so erspart geblieben.
Verfasst am: 22.04.2014 [10:23]
Susi O.
Dabei seit: 17.02.2014
Beiträge: 12
Das hatte ich auchmal und es hatte scheinbar psychosomatische Ursachen, da (vermutlich) alle körperlichen Ursachen ausgeschlossen wurden.

Da ich sportlich bin (dreimal wöchentlich Sport, keine Fahrstühle und Rolltreppen etc.) und mich auch relativ gesund ernähre, habe ich es mit Autogenem Training probiert, hat mir ziemlich gut geholfen.
Verfasst am: 04.09.2020 [10:39]
Hilde45
Dabei seit: 28.11.2019
Beiträge: 59
Ich bin bei Herzbeschwerden immer sehr vorsichtig und würde einen Arzt aufsuchen. Einfach nur um sicher zugehen, dass nicht mehr dahinter steckt und den ein oder anderen Tipp wenn es nicht Ernstes ist wird er wohl auch haben. Ich kann dir diesen Kardiologen in Hamburg empfehlen. Lieber einmal zu viel zum Arzt gehen, als einmal zu wenig.
Verfasst am: 14.09.2020 [19:12]
Bolant
Dabei seit: 25.07.2018
Beiträge: 43
Bis jetzt hast du sicherlich die Probleme mit dem Herzrasen gelöst, aber zu dem Thema möchte ich dir gerne empfehlen sich von einem guten Kardiologen überprüfen zu lassen.

Ein Termin kannst du auch online vereinbaren und auf https://www.dr-huchtemann.de/ kannst du Dr. Huchtemann und seine Praxis finden.

Er bietet verschiedene Behandlungen und dort kannst du eine ganzkörper Überprüfung bekommen, damit du herausfinden kannst, warum du so starkes Herzrasen hast.

Hoffe, dass ich dir bisschen bei deinem Problem geholfen habe.
Verfasst am: 31.01.2021 [10:28]
uruslaxm
Dabei seit: 31.01.2021
Beiträge: 23
Bei sowas immer unbedingt die Ursache abklären, bzw. das was dadrunter liegt!