Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema mit vielen Antworten

Krebstherapie mit B17


Autor Nachricht
Verfasst am: 29.05.2011 [12:44]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo!
gibt es hier jemanden der Erfahrungen hat bezügl. der Krebstherapie mit Vitamin B17? Es ist in Aprikosenkernen enthalten und soll sehr wirksam sein.
Wenn es Wissen darum und darüber gibt, Erfahrungsberichte, so würde es mich freuen darüber zu hören.
Vielen Dank und Gruß,
Maya
Verfasst am: 29.05.2011 [12:45]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo Maja,

ich habe schon davon gehört in dem Buch "Eine Welt ohne Krebs" sowie über www.aprikosenkern.de wird eine Krebsgeschichte eine Geschichte von einem Ehemann geschildert, dessen Ehefrau mit Aprikosenkernen behandelt wurde. Den Bericht solltest Du Dir mal durchlesen.

Auch gibt es einen Arzt, Dr. Nieper in Hannover, der Krebspatienten mit Laetril bzw. Amygladin behandelt.

Ich denke, eine Methode allein reicht nicht aus. Es muß die Ganzheitlichkeit des Patienten berücksichtigt werden und die jeweilige Krankengeschichte. Außerdem hängt auch viel von der Psyche des Patienten ab (hat er noch Hoffnung oder ergibt er sich in sein Schicksal, die Hoffnung sollte immer zuletzt sterben, das beste Mittel kann nicht eine Heilung herbeiführen, wenn der Patient nicht dazu bereit ist!). Onkologisch sollte hier unterstützt werden, Familiengeschehen usw.
Eine Enzymtherapie (Dr. Hellmuth Münch, Chiemgau, Leiter der Enzymgesellschaft der Fa. Mucos, www.dr-h-muench.de) ist hier auch anzuraten, da sie die malignen Entartungen ent-tarnt, so dass sie für die Körperpolizei erkannt werden können und entsprechend vernichtet werden.
Bei Krebs ist die Immunabwehr geschwächt, diese muß man unbedingt stärken bzw. aufbauen.
Unter www.mein-weg-zurueck.de kannst Du auch eine Leidensgeschichte eines jungen Mannes durchlesen.

Ich hoffe, ich konnte Dir einige nützliche Hinweise geben und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Nist
Verfasst am: 29.05.2011 [12:45]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Hallo Nist,
vielen Dank für die Infos. Bin nach allem Greifbarem am Finden, da ein sehr lieber Klient von mir schwer erkrankt ist. Er will auch Alternativen wissen und annehmen.So habe ich gleich die Antwort an ihn weitergeleitet.
Viele Grüße,
Maya
Verfasst am: 29.05.2011 [12:46]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Hallo Maya,
bei Krebs sollte eine Familienaufstellung der Herkunftsfamilie gemacht werden, ich habe das jetzt schon häufiger gelesen, dass da fast immer die Ursache gefunden wird. Es ist wichtig, dass die Ursache mit göttlicher Liebe in dieser Aufstellung aufgelöst wird, dann kann die Heilung des Patienten beginnen.
Zusätzlich zum B17 würde ich noch das Buch von Lothar Hirneise empfehlen: "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe" und mit dem dort beschriebenen 3 E Programm anfangen.

Und auf jeden Fall die Quark Leinöl Kost nach Frau Dr. Budwig essen, ist in dem Buch genau beschrieben und ganz leicht durchzuführen.
Dann sollte Dein Bekannter auf möglichst basische Kost achten, also z.B. kein Fleisch, Wurst, Kaffee, schwarzer Tee, Weißmehl,Zucker, kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Alkohol, dies alles nach Möglichkeit ganz weglassen, statt dessen viel Biogemüse und Bioobst, stilles Wasser, Kräutertee, Vollkornreis, Biobutter, Biosahne...
Am besten auch noch zusätzlich ein gutes Basenpulver(z.B.von Pascoe, Apotheke),Basica ist nicht ganz so gut, es hat zu viel Milchzucker.Das Basenpulver am besten gleich morgens nüchtern im Mund zergehen lassen.
Dann auch Bio-Gemüsesäfte, die milchsauer vergoren sind, sind sehr empfehlenswert.
Liebe Grüße
Ach so, man sollte wissen, dassKrebskranke oft ein ganz starkes Bedürfnis nach Liebe und Harmonie haben und Zorn, Haß und Rachegefühle (oft den Eltern gegenüber wegen tiefer Verletzungen in der Kindheit) verdrängen.
Deswegen auch die o.g. Familienaufstellung.

(von Siggi)
Verfasst am: 09.05.2018 [22:28]
AylinAlper
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 41
Die Beiträge sind evtl. etwas länger her, aber wollte noch mitteilen, dass ich mich auch über das Thema Krebs mich sehr gut informiere. Denn man sollte im Leben immer mehr etwas dazu lernen. Dafür habe ich mich im Internet erkundigt und auch in der Umgebung schlau gemacht. Es gibt da die Frucht Graviola, die anscheinend viele Krebszellen bekämpfen kann. Es wird auch berichtet, dass manche Studien sehr gute Ergebnisse erhalten haben. Also, ist wirklich sehr cool, dass die Mutternatur uns sowas schenkt und das ohne irgendwelche chemischen Inhalte. Wir sollten doch immer darauf achten, dass wir die chemischen Produkte nicht so oft benutzen, denn die können auch unserem Körper schaden.

Auf jeden Fall möchte ich euch hiermit noch einen Infoaustausch anbieten, mit dem ihr sicher viele weiteren Informationen über die Frucht erfährt. Schaut doch mal unter https://www.graviola.info/. Die Frucht findet man in Lateinamerika und ist eigentlich eine Alltagsfrucht in den nordamerikansichen Ländern, also sowie der Apfel bei uns in Deutschland.

Grüsschen!
Verfasst am: 17.05.2018 [11:35]
Adrienne
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 222
Hallo Maya,

seit der Anfrage sind ein paar Jahre vergangen, aber das Thema bleibt leider aktuell. Neben den vorgeschlagenen Therapien kann man, wenn Frau/Mann die Energie aufbringt, Zhineng Qigong ausprobieren. Weltweit haben Kranke mit intensivem, täglichem Praktizieren ihre Lebensqualität verbessern können oder sogar ihre Krankheit überwunden.Diese Qigong Form bewirkt keine Wunderheilung, ab und zu üben wird nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Der Bericht einer Qigong Lehrerin,die das Thema " Zhineng Qigong und Heilung " aufgreift.
https://forum.zhinengqigong-deutschland-ev.de/forum/?view=thread&id=16
LG
Adrienne
Verfasst am: 18.05.2018 [08:37]
Adrienne
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 222
Vielleicht auch interessant ......

https://naturheilt.com/blog/angiogenese-oder-essen-gegen-krebs/

LG
Adrienne
Verfasst am: 29.05.2018 [16:47]
AylinAlper
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 41
Verfasst am: 11.06.2018 [14:10]
AylinAlper
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 41
Verfasst am: 21.08.2018 [12:33]
maria44
Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 368