Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Omega-3-Fettsäuren gegen Entzündungen?


Autor Nachricht
Verfasst am: 18.04.2019 [21:30]
Bligh1994
Themenersteller
Dabei seit: 11.12.2018
Beiträge: 21
Hallo Leute,

meine Mutter hat starke Arthritis. An einigen Tagen hat sie große Schmerzen, an anderen Tagen geht es ihr besser. Der Arzt hat ihr entzündungshemmende Schmerzmittel verschrieben, die sie auch nimmt. Die Ernährung sollte sie eigentlich auch umstellen, aber das fällt ihr am schwersten. Sie isst gerne fettig und kann auf ihr Fleisch nicht verzichten. Meeresfisch isst sie gar nicht, obwohl der ihr ganz guttun würde, weil Fisch viele Omega-3-Fettsäuren enthält. Der Arzt hat ihr auch geraten, öfter Fisch statt Fleisch zu essen. Ich habe recherchiert und habe hier hanf-oel.biz erfahren, dass Hanfsamen und insbesondere das daraus hergestellte Hanföl sehr viel Omega-3-Fettsäuren enthalten soll. Das Hanföl wirkt entzündungshemmend und ist deshalb besonders bei Gelenkserkrankungen hilfreich. Ich wollte heute Hanföl kaufen, aber ich habe nirgendwo Hanföl gefunden.
Wo bekomme ich Hanföl? Wie viel sollte meine Mutter davon täglich einnehmen? Wer kann mir dabei helfen?


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.2019 um 21:32.]
Verfasst am: 22.04.2019 [17:02]
Dowentere86
Dabei seit: 22.04.2019
Beiträge: 1
Hi Bligh1994, die Idee mit Hanföl bzw. CBD Öl das ganze zu behandeln scheint mir gar nicht so abwegig Dennoch würde ich dir auch ans Herz legen einen OPC Kapsel Test zu machen, mehr dazu findest du im Internet.
Verfasst am: 01.05.2019 [19:46]
J.Bede
Dabei seit: 01.05.2019
Beiträge: 1
In einer Studie aus dem Jahr 2018, die in der Zeitschrift Endocrine, Metabolic & Immune Disorders Drug Targets veröffentlicht wurde, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass Omega-3 Fettsäuren die Krankheitssymptome bei chronischen immunvermittelten entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis, entzündliche Darmerkrankungen, Multiple Sklerose, Lupus und Psoriasis verbessern können.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29141574


https://www.die-gesunde-wahrheit.de
Verfasst am: 02.05.2019 [07:26]
Francies
Dabei seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
Schönen guten Tag!

Ich muss ja ganz ehrlich gestehen, dass ich aufgrund meiner Tante mit dem Thema Arthritis auch relativ vertraut bin und weiß, dass bei ihr zumindest diverse Schmerzmittel nicht so richtig gut angeschlagen haben. Deshalb ging so auch über das eine oder andere Haus- und Heilmittel auszuprobieren.

Mir ist natürlich bewusst, dass gerade Hausmittel nicht bei Jedem die gleiche Wirkung zeigen, aber bei ihr hilft gegen die Entzündung Ackersenf sehr gut.

Wenn du dich darüber näher erkundigen möchtest, kannst du dazu das Portal von agoro.de näher betrachten.
Verfasst am: 19.08.2019 [13:02]
Martin_etc
Dabei seit: 18.08.2019
Beiträge: 7
Hanföl, Leinsamen, Chiasamen sind eine gute Quelle für ALA, was sehr gut gegen Entzündungen wirkt.

Wichtig sind aber auch die Fettsäuren EPA und DHA.

In pflanzlichen Ölen finden sich weniger EPA und DHA, die für Gehrin und Nervenzellen umso wichtiger sind. Daher ist Hanföl nicht die Methode der Wahl!
Siehe hier: "Algen sind die einzigen Pflanzen, die nennenswerte Mengen EPA und DHA und entsprechend wenig ALA in sich tragen." Quelle: Omega-3 Fettsäuren Lebensmittel

Viele grüße



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.2019 um 13:03.]
Verfasst am: 12.09.2019 [10:33]
Arktikus
Dabei seit: 14.12.2018
Beiträge: 54
Hanföl gibt es mittlerweile eigentlich in jedem Bioladen. Wenn deine Mutter kein Fisch mag, vll würde es helfen ihn anders zuzubereiten...mit bisschen Panade im Ofen gebacken zum Beispiel. Das ist auch nicht so schlimm wie frittierte Panade und der fischige Geschmack ist wesentlich geringer. Oder sie müsste mal verschiedene Fischsorten probieren. Seehecht schmeckt mir z.B. besser als Lachs. Es gibt ja soo viele verschiedene, die alle anders schmecken und auch gutes Protein liefern. :)